Die Lunge natürlich reinigen: Tipps und Hausmittel

Natürliche Heilmethoden und Wege zur Entgiftung werden seit einigen Jahren immer beliebter. „Gewicht verlieren im Schlaf“, „Energie tanken und fit werden“ oder „Durch Entgiftung Krankheiten vorbeugen und heilen“ sind die Slogans, die immer öfter zu lesen sind. Und nicht nur das. Auch zur Entgiftung der Organe gibt es unzählige Tipps und ebenso viele industriell hergestellte Mittel.
Im Internet gibt es eine große Auswahl an Pillen, Tropfen, Ölen oder Sprays, die eine Entgiftung der Lunge unterstützen sollen. Ob die angebotenen Produkte sicher sind und ob sie tatsächlich wirken, kann ich nicht beurteilen.
Naturprodukte sind für mich immer die erste Wahl. Deshalb habe ich nachgeforscht, ob und wie man die Lunge von Schadstoffen befreien und gesund erhalten kann.
Die Lunge natürlich reinigen: Tipps und Hausmittel findest du hier.

Warum ist es wichtig, die Lunge zu reinigen?

Von einer Lungenreinigung profitieren vor allem Raucher oder Ex-Raucher – aber auch alle, die einer besonderen Umweltverschmutzung ausgesetzt sind. Eine Befreiung von Schadstoffen kann zudem für all jene nützlich sein, die an chronischen Erkrankungen der Atemwege leiden.

So reinigst du deine Lunge natürlich

Zur Entgiftung der Lunge bietet die indische Heillehre hilfreiche Tipps, die du probieren solltest. Bedenke, dass diese Entgiftung keine einmalige Aktion ist, sondern oft wiederholt werden muss.

Pfefferminze

Die natürlichen- schleimlösenden Inhaltsstoffe der Pfefferminze erhöhen die Schleimbildung in der Lunge. Dadurch werden Schadstoffe und Teer gelöst, die gemeinsam mit dem Schleim abtransportiert werden können.

Manjistha Puder und Wurzeln

Manjistha

Manjistha gilt in der indischen Heillehre als Blutreiniger. Viele der toxischen Chemikalien können von der Lunge direkt ins Blut gelangen. Die Glykoside des Manjistha können bei regelmäßiger Anwendung dafür sorgen, dass Lunge und Blut gereinigt und die Atemwege wieder frei werden. Obwohl wissenschaftliche Nachweise fehlen, wird Manjistha seit Generationen zur Lungenreinigung angewendet (2).

Ingwer

Ingwer gilt als eines der besten Naturheilmittel. Seine Inhaltsstoffe – vor allem Gingerol und Shoagol – beugen Atemwegsentzündungen vor und unterstützen den Heilungsprozess.

In einer Studie konnten Forscher nachweisen, dass Ingwer die Lunge nicht nur wirkungsvoll vor schweren Schäden schützen, sondern auch Lungenschäden reduzieren kann (3).

Schwarzer Tee

Oxidativer Stress – verursacht durch die schädliche Wirkung von Zigarettenrauch oder Umweltgiften – kann zu schweren Lungenschäden führen. Wissenschaftler fanden in einem Tierversuch heraus, dass Schwarzer Tee eine vorbeugende Wirkung auf diese oxidativen Schäden hat (4).
Ob Schwarzer Tee eine Hilfe zur Regeneration der Lunge sein kann, muss noch wissenschaftlich geklärt werden.

Neem

Die hochwirksamen Pflanzenteile des Neem finden in der Medizin bereits vielfach Anwendung. Seine antibakteriellen, antiviralen und antimykotischen Eigenschaften können eine Infektion der Atemwege verhindern. Menschen, die das Rauchen gerade aufgegeben haben, haben ein höheres Risiko, an derartigen Infektionen zu erkranken.

Wissenschaftler zeigten in einer Studie an Nagetieren, dass Neemblattextrakt potentiell wirkungsvoll bei chronischen Lungenerkrankungen sein kann (6).

Um die Lunge mit Neemöl zu reinigen, ist ein Dampfbad die erste Wahl. Koche 500ml Wasser auf. Gib 2-3 Teelöffel Neemblätter in eine Schüssel und überbrühe sie mit dem heißen Wasser. Alternativ kannst du 20 Tropfen Neemöl ins heiße Wasser geben. Den heißen Dampf für etwa 5 Minuten inhalieren. Für gute Ergebnisse kannst die Prozedur 3x täglich durchführen.

Kurkuma

Die indische Heillehre empfiehlt Kurkuma bei Atemwegsproblemen. Curcumin als der besonders aktive antibakterielle und entzündungshemmende Inhaltsstoff wirkt gerade hier besonders gut. Nach der Ayurveda soll es bei Atem- und Lungenproblemen sehr nützlich sein, Kurkuma in ein Dampfbad zu geben. Auch die orale Einnahme von Kurkuma soll hier unterstützend wirken.

In einer Studie an Nagetieren konnten Forscher nachweisen, dass Curcumin eine COPD-ähnliche Atemwegsentzündung lindern und das Fortschreiten von Lungenkrebs stoppen kann (5).

Salat mit Beeren

Gute Ernährung für eine gesunde Lunge

Weil Antioxidantien helfen, Giftstoffe aus dem Körper zu transportieren, sollten sie regelmäßig auf deinem Speiseplan stehen. Besonders grünes Blattgemüse oder Beeren sollten auf deinem Teller landen, denn sie wirken entgiftend.

Weitere Tipps

Saubere Luft in Innenräumen

Auch die Luft in Innenräumen kann sehr schlecht sein und die Lunge belasten. Das kannst du ändern, indem du dir Zimmerpflanzen anschaffst oder einen Luftreiniger mit HEPA Filter besorgst. Nutze vor allem auch biologische Putzmittel, um eine zusätzliche Schadstoffbelastung im Haus zu vermeiden.

Viel Zeit an frischer Luft

Sicher weißt du, dass es sowieso gesundheitsförderlich ist, sich viel an der frischen Luft zu bewegen. Das gilt ganz besonders auch dann, wenn du deine Lunge von Schadstoffen befreien möchtest.

Gib das Rauchen auf

Ganz egal, wie lange du schon rauchst: Das Rauchen aufzugeben, ist der erste Schritt zu einer gesunden Lunge. Schon nach etwa 3 Monaten beginnt deine Lunge, sich langsam zu regenerieren. Es lohnt sich also!

Fazit

Die hier dargestellten Wege können dich dabei unterstützen, den Lohn für dein Durchhalten zu bekommen: Mehr Sauerstoff im Blut und damit bessere Kondition und ein rundum gesundes Leben.
Leider gibt es bisher nicht genügend wissenschaftliche Beweise dafür, dass eine Reinigung der Lunge möglich ist. Die hier dargestellten Hausmittel haben jedoch eine lange Tradition und sind es meiner Meinung nach wert, ausprobiert zu werden. Falls du unsicher bist, solltest du mit deinem Arzt oder Heilpraktiker sprechen. Das gilt besonders auch dann, wenn du bereits Medikamente einnimmst.

Bleib oder werde gesund und pass gut auf dich auf!

Haftungsausschluss

War dieser Beitrag für dich hilfreich?

Reply