no comments

Ganz natürlich: Die Anwendung und Wirkung von Neemöl

Wir selbst haben es in vielen Fällen in der Hand, gesund zu bleiben und – wo immer es möglich ist – natürliche Heilmittel zu nutzen.
Neem (auch Niem oder Indischer Flieder genannt) wird in Indien seit Urzeiten als natürliches Heilmittel verwendet.
Das aus den Samen und Früchten des immergrünen, fast majestätisch anmutenden Baumes gewonnene Öl gilt in seinem Herkunftsland Indien nahezu als Allheilmittel. Alte ayurvedische Texte beschreiben die Neembäume als „Heiler aller Leiden“. Und das – den bisherigen Studien zufolge – nicht zu Unrecht.
Ganz natürlich: Die Anwendung und Wirkung von Neemöl findest du hier.

Warum Neemöl so wirksam ist

Neembäume sind in Indien heilig und werden oft auch „Dorfapotheke“ genannt. Denn jeder Teil des Baumes hat seine Bestimmung zur Verbesserung der Gesundheit und zur Linderung von Leiden.

Während die Zweige als Zahnbürste verwendet werden, nutzt man die gekochten Blätter zur Behandlung von Hautproblemen. Die Blüten haben in der Aromatherapie ihren Platz gefunden, denn ihr besonderer Duft wirkt beruhigend auf den Geist. Und nicht zuletzt wird aus den Samen und Früchten das hochwirksame Neemöl gewonnen.

Neben essentiellen Fettsäuren und Triglyceriden ist Neemöl reich an Vitamin E – einem fantastischen Antioxidant. Fettsäuren beugen nicht nur Entzündungen vor, sondern schützen die Gefäße, was für ein gesundes Herz-Kreislauf-System wichtig ist. Die enthaltenen Triglyceride beeinflussen den Stoffwechsel und sind Energielieferanten. Vitamin E bekämpft die zellschädigenden freien Radikale, um den Alterungsprozess zu verlangsamen.

Neemöl Tropffflasche auf einer Hand

So gut ist Neemöl für deine Haut

Im Neemöl ist die Wirksamkeit gegen Bakterien, Viren, Pilze und Keime vereint (1).

Dass es gut für die Haut ist, konnten Wissenschaftler in einigen kleineren Studien zeigen. Da die Studien entweder mit wenig Probanden, im Labor oder an Nagetieren durchgeführt wurden, ist zur Bestätigung der Ergebnisse weitere Forschung notwendig. Dennoch sind die bisherigen Ergebnisse vielversprechend.

Die Forscher fanden beispielsweise heraus, dass Neemöl gegen trockene Haut, Falten und Akne wirksam sein kann. Studien zufolge kann Neemöl zudem bei Wunden einen positiven Einfluss auf den Heilungsprozess nehmen (2).

Wie du Neemöl für die Haut nutzen kannst

Wichtig ist, dass du kaltgepresstes Neemöl von bester Qualität verwendest und nur dort kaufst, wo du dem Lieferanten vertraust.

Die Anwendung auf der Haut ist einfach: Gib ein wenig Öl auf ein Wattepad und betupfe die betroffene Hautstelle damit. Nach spätestens 15 Minuten solltest du das Neemöl mit lauwarmem Wasser abwaschen. Du kannst es einmal täglich und so lange anwenden, bis du das gewünschte Ergebnis erreicht hast.

Neemöl kannst du auch hälftig mit Mandel- oder Sesamöl mischen. Falls dir die Kombination zu ölig ist, nutze als Basis einfach deine natürliche Hautcreme oder Aloe Vera Gel.

Neemöl ist zudem ein wirksamer Mückenschutz.
Eine Anti-Mücken-Creme kannst du ganz einfach selber machen: Auf 100g Basisöl (Sesamöl, Kokosöl oder eine Mischung aus 20g Sheabutter und 80g Öl) gibst du 5g Neemöl. Zu der Mischung kannst du noch 10 Tropfen Geranienöl zufügen und fertig ist der eigene Mückenschutz. Du kannst die Mischung direkt auf die Haut auftragen.

Neemöl für schöne Haare und gesunde Kopfhaut

Falls du Probleme mit deinen Haaren oder mit deiner Kopfhaut hast, ist Neemöl durch seinen Reichtum an Antioxidantien das ideale Pflegemittel. Damit kannst du nicht nur Haarausfall verhindern und Schuppenbildung verringern. Die enthaltenen Fettsäuren können außerdem dafür sorgen, dass gestresstes, trockenes Haar revitalisiert wird und kaputte Haare neuen Glanz bekommen.
Neemöl soll zudem gegen Pilzinfektionen der Kopfhaut wirksam sein und das Haarwachstum fördern (1).

So kannst du Neemöl für die Haare nutzen

Mische Neemöl im Verhältnis 1:1 mit Mandel- oder Sesamöl und massiere die Mixtur sanft in die Kopfhaut ein. Nach etwa 20 Minuten Einwirkzeit kannst du die Mischung ausspülen und die Haare mit einem milden natürlichen Shampoo wie gewohnt waschen (1).

Neemöl soll auch grauen Haaren vorbeugen können. Ob es auch verwendet werden kann, um graue Haare loszuwerden, ist nicht überliefert.

Natürliche Schädlingsbekämpfung mit Neemöl

Was Neemöl noch kann

Neemöl als natürlicher Helfer gegen Pflanzenschädlinge

Sind deine Pflanzen von Trauermücken, Milben, Blattläusen oder Pilzen befallen? Keine Panik! Mit einer Mischung aus Neemöl, Spülmittel und Wasser wirst du sie ein für allemal los.
Ich nehme dafür pro Liter Wasser 1 Esslöffel kaltgepresstes Bio Neemöl und 1/4 Teelöffel Bio-Spülmittel. In einer Sprühflasche vermische ich alles gut und besprühe die betroffenen Pflanzen von allen Seiten. Den Vorgang wiederhole ich nach zwei Tagen. Du wirst überrascht sein, wie super das funktioniert.

Mit Neemöl gegen Zecken

Wenn du dich oder deinen vierbeinigen Begleiter gegen Zecken schützen willst, ist Neemöl ebenfalls eine gute Wahl. Wie du es anwenden kannst und was es noch für natürliche Möglichkeiten gegen die lästigen Schmarotzer gibt, erfährst du in diesem Beitrag.

Gut zu wissen

Weil Neemöl extrem mächtig in der Wirkung ist, kann es bei Menschen mit sensibler Haut oder mit Ekzemen zu allergischen Reaktionen kommen (Rötung der Haut, Atemschwierigkeiten usw.). Deshalb ist es ratsam, vorab an einer kleinen Stelle (bspw. am Unterarm) die Verträglichkeit von Neemöl zu testen.
Falls schwere allergische Reaktionen auftreten, solltest du sofort zum Arzt gehen.

Wegen seiner starken Wirkung ist Neemöl für Kinder nicht geeignet.

Falls du schwanger bist oder stillst, wird mangels Forschung an diesem Personenkreis derzeit davon abgeraten, Neemöl zu verwenden.

Fazit

Das aus den Samen und Früchten kaltgepresste Öl des lergendären Neembaumes gilt in der indischen Heillehre als äußerst wirksames Heil- und Pflegeöl. Seit Jahrtausenden schwören die Inder auf die besondere Wirkung für Haut und Haare.

Die gute Wirksamkeit, die schnelle Aufnahme durch die Haut sowie der annehmbare Preis machen Neemöl zu einem ausgezeichneten und erschwinglichen Pflegeprodukt.

Die Vielzahl der überlieferten positiven Wirkungen aufzuzählen, würde den Rahmen dieses Beitrages sprengen. Es lohnt es sich auf alle Fälle, sich näher mit Neemöl und seinen weiteren Vorteilen zu beschäftigen.

Bleib oder werde gesund und pass gut auf dich auf!

Haftungsausschluss

Quellen:

(1) KAMA Ajurveda; 16 Top Benefits And Uses of Neem Oil for Hair and Skin; Nachzulesen unter diesem Link

(2) Healthline; Can You Use Neem Oil for Skin Care? ; Nachzulesen unter diesem Link

War dieser Beitrag für dich hilfreich?

Reply