Astaxanthin: Seine Wirkung und Anwendung

Astaxanthin – Hast du schon mal von dieser kleinen, kraftvollen Substanz gehört, die voller Überraschungen steckt und der Schlüssel zu bester Gesundheit sein kann? Lass uns gemeinsam in diese faszinierende Welt eintauchen und herauszufinden, warum dieses kleine, aber mächtige Molekül als „Super-Antioxidans“ gilt und wie es deine Gesundheit positiv beeinflussen kann. Bist du bereit? Dann lass uns loslegen!

Was ist Astaxanthin?

Es gehört zur Familie natürlich vorkommender, organischer Pigmente, die Carotinoide genannt werden. Astaxanthin wird von Mikroalgen produziert und gelangt über die Nahrungskette zu Fischen, Krabben und Garnelen, die dadurch ihre fantastische Rotfärbung erhalten. Wenn du also Lachs oder Shrimps aus natürlicher Umgebung isst, nimmst du indirekt Astaxanthin auf – und das ist großartig für deine Gesundheit!



Warum ist Astaxanthin ein besonderes Naturprodukt?

Viele wissenschaftliche Studien berichten von seinen erstaunlichen antioxidativen Eigenschaften, welche sich in seiner chemischen Zusammensetzung wesentlich von anderen Antioxidantien wie Vitamin C und Vitamin E unterscheiden. Tatsächlich ist das natürliche Astaxanthin 6000-mal stärker als Vitamin C, 770-mal aktiver als das Coenzym Q10 und 100-mal stärker als Vitamin E. Schau mal, was dieses kleine Kraftpaket kann und wie du es – ob durch den Verzehr von bestimmten Lebensmitteln oder als Nahrungsergänzungsmittel – in deine tägliche Ernährung einbeziehen kannst.

Die gesundheitlichen Vorteile dieser erstaunlichen Verbindung

Dieses Super-Antioxidans wird umgangssprachlich als König der Carotinoide bezeichnet, weil es deinen Körper in zahlreichen Bereichen unterstützen kann. Aus den folgenden Gründen kann es sich lohnen, Astaxanthin regelmäßig zu nutzen:

Ein Schutzschild gegen freie Radikale

Ein gesunder Körper ist in der Lage, freie Radikale selbständig unschädlich zu machen. Wenn sich jedoch (beispielsweise durch die Erhöhung von oxidativen Faktoren) zu viele freie Radikale bilden, ist oxidativer Stress die Folge. Astaxanthin wirkt mit seiner beeindruckenden antioxidativen Kraft wie ein Schutzschild, indem es freie Radikale einfängt und neutralisiert.

Grünalgen, daneben Kapseln von Krill Öl

Anti Aging Effekt: Die geheime Waffe gegen die Zeit

Wissenschaftler vermuten, dass die antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften von Astaxanthin den Alterungsprozess aufzuhalten vermögen, indem sie eine altersbedingte Muskelverschlechterung verhindern und die Energieerzeugung in den Mitochondrien verbessern können.

Das Multitalent für mehr Muskelkraft und gesunde Gelenke

Wenn du fit werden und bleiben möchtest, ist Astaxanthin dein Verbündeter. Freie Radikale, die während des Trainings entstehen, können Muskelschäden und Entzündungen verursachen. Als ein starkes Antioxidans kann Astaxanthin die Muskelfasern vor diesen Schäden schützen und die Produktion von Entzündungsbotenstoffen hemmen. Weil es die Energiebereitstellung in den Muskeln verbessert, kannst du zudem deine Ausdauer erhöhen.

Astaxanthin gegen Schmerzen: Hoffnung für ein schmerzfreieres Leben

Stress und körperliche Belastungen sind heute allgegenwärtig. Immer mehr Menschen suchen nach natürlichen Wegen, um Schmerzen zu lindern und ihre Lebensqualität zu verbessern. Dieses Carotinoid ist nicht nur für seine lebendige Farbe, sondern auch für seine potenziellen schmerzlindernden Eigenschaften bekannt.

Als natürlicher Schutzschild vor Herzkrankheiten

In mehreren Studien untersuchten Wissenschaftler die positive Wirkung von Astaxanthin auf Entzündungen, welche als Merkmale von Herz-Kreislauf-Erkrankungen gelten. Es hat sich gezeigt, dass dieses Carotinoid eine potenzielle Therapie gegen atheriosklerotische Herz-Kreislauf-Erkrankungen sein kann.



Geheimtipp für einen effektiven Hautschutz

Obwohl noch weitere Forschung notwendig ist, schreiben Forscher dem Astaxanthin ein vielversprechendes Potential in der Dermatologie zu. In klinischen Studien konnte ein Zusammenhang zwischen der Einnahme von Astaxanthin und positiven Auswirkungen auf die Hautgesundheit gezeigt werden. Es kann deine Haut geschmeidiger und elastischer machen, den Wasserverlust reduzieren und Altersflecken abmildern.

Ein natürlicher Sonnen-Schutzschild für deine Haut

Als natürlicher Sonnenschutz hilft Astaxanthin, deine Haut vor schädlichen UV-Strahlen zu bewahren. Eine regelmäßige Einnahme kann zudem zu einem natürlichen Bräunungseffekt führen – ganz ohne Solarium! Innerhalb weniger Wochen kann dieses Carotinoid sogar sichtbare Zeichen der UV-Hautalterung reduzieren.

Frischer roter Lachs und Garnelen auf einem Teller

So kannst du Astaxanthin nutzen

Das kraftvolle Antioxidans findet sich in verschiedenen natürlichen Quellen. Die Grünalge Haematococcus pluvialis ist die reichste natürliche Quelle von Astaxanthin. Forellen, Lachs, Garnelen und Krabben in freier Natur erhalten es über ihre Ernährung und speichern es im Gewebe. Zuchtlachs enthält allerdings wesentlich weniger. Ihnen wird die synthetische Variante dem Futter beigemischt, um die Rotfärbung zu erreichen.

Astaxanthin kannst du auch als Nahrungsergänzung in Kapselform einnehmen. Obwohl einige Studien 4mg/Tag für Erwachsene empfehlen, gibt es keine feste Dosierung. Es ist immer sinnvoll, die Dosierung entsprechend der gesundheitlichen Bedürfnisse mit einem Experten zu besprechen.

Nebenwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen

Obwohl Astaxanthin allgemein als sicher gilt, solltest du einige Vorsichtsmaßnahmen und mögliche Nebenwirkungen beachten:

  • Übermäßige Mengen können möglicherweise zu Nebenwirkungen führen. Es ist wichtig, die empfohlene Dosierung nicht zu überschreiten. Ein Gespräch mit deinem Arzt oder Heilpraktiker kann hilfreich sein, um die für dich passende Menge zu bestimmen.
  • Falls du eine Allergie gegen Krustentiere hast, solltest du dieses Carotinoid nicht verwenden, da es aus Algen und Krill gewonnen wird.
  • Es kann in Wechselwirkung mit bestimmten Medikamenten (bspw. Blutdruckmitteln) stehen. Wenn du regelmäßig Medikamente einnimmst, ist es ratsam, dies vorab mit deinem Arzt zu besprechen, um mögliche Interaktionen zu vermeiden.
  • Die Auswirkungen auf Schwangere und Stillende sind bisher noch nicht ausreichend erforscht. Es ist deshalb ratsam, vor der Anwendung in dieser Zeit einen Arzt zu konsultieren.
  • Jeder Körper reagiert unterschiedlich. Einige Menschen könnten empfindlicher reagieren als andere. Falls du Bedenken hast oder ungewöhnliche Reaktionen bemerkst, ist es wichtig, professionellen Rat einzuholen.

Wenn du Astaxanthin als Nahrungsergänzung nutzen willst, ist es wichtig, verantwortungsbewusst zu handeln. Eine Rücksprache mit deinem Arzt oder Heilpraktiker ist immer eine kluge Entscheidung.

Gedanken Zum Schluss

Die faszinierende Vielseitigkeit von Astaxanthin gibt uns nicht nur einen Grund zur Bewunderung, sondern auch einen Anlass zum Nachdenken über die erstaunlichen Möglichkeiten, die die Natur uns bietet. Es zeigt sich wieder einmal mehr, dass mitunter die besten Lösungen für unsere Gesundheit direkt vor unseren Augen zu finden sind. Obwohl noch weitere und tiefgreifende Forschung nötig ist, kann Astaxanthin schon jetzt als ein wahrhaftiges Geschenk betrachtet werden, das uns zu einem gesünderen und vitaleren Leben verhelfen kann.  

Bleib oder werde gesund und pass gut auf dich auf!

Haftungsausschluss

Besuche mich doch auch mal auf Pinterest!

Weiterlesen auf gesundgelaunt.de:

Die Wirkung von Schwarzkümmelöl: Fakt oder Fiktion?

Kreuzkümmel: Seine besondere Wirkung und Anwendung

Tief durchatmen: 7 bewährte Hausmittel für eine gesündere Lunge

Bor: Ein Naturwunder und seine Vorteile für die Gesundheit

Quellen:

(1) Bjørklund, G., Gasmi, A., Lenchyk, L., Shanaida, M., Zafar, S., Mujawdiya, P. K., Lysiuk, R., Antonyak, H., Noor, S., Akram, M., Smetanina, K., Piscopo, S., Upyr, T., & Peana, M. (2022). The Role of Astaxanthin as a Nutraceutical in Health and Age-Related Conditions. Molecules, 27(21), 7167. https://doi.org/10.3390/molecules27217167
(2) Davinelli, S., Nielsen, M. E., & Scapagnini, G. (2018). Astaxanthin in Skin Health, Repair, and Disease: A Comprehensive Review. Nutrients, 10(4), 522. https://doi.org/10.3390/nu10040522
(3) Ambati, R. R., Phang, S. M., Ravi, S., & Aswathanarayana, R. G. (2014). Astaxanthin: Sources, Extraction, Stability, Biological Activities and Its Commercial Applications—A Review. Marine Drugs, 12(1), 128–152. https://doi.org/10.3390/md12010128

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert