- - - - - - -

Kaffee: Muntermacher und fantastischer Beautyhelfer




Kaffee als Booster für gesunde Haut und glänzendes Haar

Wer kennt ihn nicht, den unwiderstehlichen Duft frisch gebrühten Kaffees? Die gute Tasse Kaffee am Morgen ist wie ein Kickstart in den Tag – ein Ritual, auf das viele nicht verzichten möchten. Kaffee in selbst hergestellten Pflegeprodukten zu verwenden, ist dagegen nicht ganz so geläufig. Dabei gibt es wunderbare DIY-Ideen, um Kaffee (am besten aus ökologischem Anbau) in Ihre tägliche Schönheitspflege einzubeziehen – kostengünstig und überaus wirksam. Ob Sie fahle, glanzlose Haut oder Cellulite haben, einen Frischekick für Ihre Haut brauchen oder stumpfem, trockenem Haar zu neuem Glanz verhelfen wollen – die meisten Zutaten haben Sie sicher sowieso schon im Haus oder sind kostengünstig zu erwerben. Probieren Sie´s aus!

Gesichtsmaske für den Morgen

Ein strahlender Teint und das gute Gefühl, die Zellen durch einen hohen Anteil an Antioxidantien vor freien Radikalen zu schützen, sind gute Gründe für die morgendliche Kaffee-Gesichtsmaske.

Für die Maske braucht man
1 Esslöffel frisch gemahlenes Kaffeepulver (oder Kaffeesatz)
1 1/2 Esslöffel Quark oder Joghurt
1/2 Esslöffel Bio-Honig

Man mischt alle Zutaten zusammen, trägt die Mixtur dünn auf Gesicht und Hals auf und spült sie nach etwa 10 Minuten mit warmen Wasser ab.

Gesichtspeeling

Ein Peeling mit Kaffee beseitigt trockene Hautschuppen und sorgt so für ein besseres Hautbild und damit für ein frischeres, gesünderes Aussehen.

Wie wird’s gemacht?
1 ½ Esslöffel frisch gemahlenes Kaffeepulver
1 Esslöffel Zucker (braun oder weiß)
½ Esslöffel Bio-Kokosnussöl (sollte flüssig sein, daher bitte leicht erwärmen)

Man mischt den Kaffee mit dem Zucker und gibt danach das Kokosnussöl zu. Soll das Peeling kräftiger sein, kann etwas mehr Zucker zugegeben werden. Die Mischung sollte man sanft in kreisenden Bewegungen einmassieren und anschließend mit warmem Wasser abspülen.

Anti-Cellulite-Körperpeeling

Gerade wenn man weiß, wie schwer Cellulite zu beseitigen ist, sollte man dieses Peeling ausprobieren. Etwas Geduld muss man mitbringen, aber die Inhaltsstoffe des Kaffees helfen nachweislich, das Erscheinungsbild von Cellulite längerfristig zu reduzieren. Gleichzeitig sorgt das Kokosnussöl für die Pflege und die Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit. Zugegeben, die Zutaten sind nicht ganz günstig, aber im Vergleich zu den Anti-Cellulite-Produkten aus dem Handel eine bezahlbare und wirksame Alternative.

Das Rezept:
1 Tasse frisch gemahlenes Kaffeepulver
1 Tasse Zucker oder Salz
½ Tasse Bio-Kokosnussöl (flüssig, daher bitte leicht erwärmen)
½ Esslöffel Zimt

Man mischt alle Zutaten gut zusammen und massiert die Mixtur nach dem Waschen etwa eine Minute lang in die betreffenden (noch nassen) Hautpartien ein. Anschließend mit warmem Wasser abspülen. Mein Tipp: Das klappt am besten unter der Dusche. Bearbeiten Sie die betreffenden Körperpartien nacheinander, damit Ihnen der Abfluss nicht verstopft.

Haarpflege

Für glänzendes, gesundes Haar eine Tasse nicht ganz so starken Kaffee lauwarm abkühlen lassen und sorgfältig in die Haare einmassieren. Nach etwa 15 Minuten Einwirkzeit (in dieser Zeit am besten mit einer Frischhaltefolie abdecken) die Haare warm abspülen.

Es kann so einfach sein, sich etwas Gutes zu tun. Sie kennen die Inhaltsstoffe Ihrer selbst zubereiteten Mixturen, wissen um deren Wirkung auf die Gesundheit und sparen zudem bares Geld. Was steht noch im Wege? Testen Sie es selbst!



 

Kommentar verfassen

- -
%d Bloggern gefällt das: