Den Blutdruck natürlich senken: So bleibt dein Herz gesund

Weil unser Herz wie ein fleißiger Dirigent unablässig das Orchester unseres Körpers leitet, ist es besonders wichtig, auf den Blutdruck zu achten. Aber keine Sorge! Du musst nicht sofort zu Medikamenten greifen, denn es gibt natürliche Wege, deinen Blutdruck zu senken oder stabil zu halten und damit schweren Krankheiten wie Herzinfarkt oder Schlaganfall vorzubeugen. Entdecke hier, wie einfache Änderungen in deinem Lebensstil einen enormen Unterschied machen und wie sich bestimmte Nahrungsmittel und Gewürze positiv auf deine Herzfunktion und den Blutdruck auswirken können.

Herz im Harmonie-Modus: Natürliche Tipps für einen gesunden Blutdruck

In einer Zeit, in der unser Leben oft von Hektik und Stress geprägt ist, kann unser Herz manchmal in Mitleidenschaft gezogen werden. Ein hoher Blutdruck ist ein heimlicher Feind, der ohne laute Warnzeichen agiert, aber tiefgreifende Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben kann. Glücklicherweise bietet uns die Natur überlieferte Möglichkeiten, den Blutdruck auf sanfte Weise auszugleichen:



Waldluft tanken

Das Einatmen frischer Waldluft ist nicht nur eine Wohltat für die Seele, sondern auch ein wunderbares Naturheilmittel für deinen Blutdruck. Wissenschaftler entdeckten in der Waldluft bioaktive Substanzen, die nicht nur die Atemwege reinigen, sondern auch den Blutdruck natürlich senken und das Immunsystem stärken können.

Obwohl es nicht den Waldspaziergang ersetzen kann: Wenn du dir die Waldluft nach Hause holen willst, umwickle einige frische Zweige von Tanne oder Fichte zur Hälfte mit einem feuchten Tuch und stelle sie in ein Gefäß. Die in den Zweigen enthaltenen ätherischen Öle verteilen sich schnell und du hast den frischen Waldduft im ganzen Raum.

Den Blutdruck natürlich senken mit Knollen

Helianthus tuberosus, Knoblauch und Kurkuma auf einem Holztisch

Topinambur

Topinambur, auch als Diabetiker-Kartoffel bekannt, ist nicht nur wegen ihres besonderen Geschmacks, sondern auch wegen ihrer gesundheitlichen Vorteile beliebt. Die Knolle enthält wichtige Mineralien – wie bspw. Kalium – und ist bekannt für ihre entspannende Wirkung auf die Blutgefäße. Wissenschaftler konnten in einer Studie zeigen, dass die im Topinambur enthaltenen Inuline zudem einen wichtigen Beitrag zur Vorbeugung und Behandlung von Bluthochdruck leisten können.

Wusstest du, dass du Topinambur sogar im Topf anbauen kannst? Wenn du dich dafür interessierst, dann schau doch mal in diesen Beitrag.

Knoblauch

Die heilenden Kräfte von Knoblauch sowie seine antibakterielle Wirkung sind weitläufig bekannt. Weniger bekannt ist, dass der in den Knollen befindliche Wirkstoff Allicin die Blutfettwerte positiv beeinflussen, den Blutdruck senken und für eine gute Durchblutung sorgen kann.

Kurkuma

Ablagerungen an den Gefäßwänden und fehlende Elastizität der Gefäße sind Ursachen für einen hohen Blutdruck. In einer Laborstudie aus dem Jahr 2006 konnten Forscher zeigen, dass Kurkuma diese Ablagerungen reduzieren kann (3). Eine weitere Studie aus dem Jahr 2016 zeigte ebenfalls den positiven Einfluss von Kurkumin auf die Elastizität der Gefäße (4).

Interessierst du dich für die spezielle Wirkung von Kurkuma und wie du ihn nutzen kannst? In diesem Beitrag findest du mehr Informationen zu dieser kleinen Knolle.

Petersilienwurzeln, Artischocken und Rote Beere auf einem Tisch

Blutdrucksenkendes Gemüse

Petersilienwurzel

Diese Wurzel, die eng mit der allseits bekannten Petersilie verwandt ist, steckt voller Nährstoffe, die zur Herzgesundheit beitragen können. Eines der Hauptmerkmale der Petersilienwurzel ist ihr hoher Kaliumgehalt. Kalium ist ein wesentlicher Mineralstoff, der eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung eines gesunden Blutdruckniveaus spielt. Kalium wirkt dem Effekt von Natrium entgegen, einem bekannten Faktor bei der Entstehung von Bluthochdruck.

Artischocken

Neben ihrer Fähigkeit, den Blutdruck natürlich zu senken, wirken Artischocken antioxidativ, entgiftend und entwässernd. Verantwortlich für diese Wirkung sind die beiden Inhaltsstoffe Kalium und Cynarin.

Wichtig! Artischocken solltest du nicht essen, wenn du Gallenprobleme hast.

Rote Beete

Die in der Roten Beete enthaltenen Nitrate werden im Körper zu Nitrit umgewandelt und können zu einer Erweiterung der Blutgefäße und damit zu einer Blutdrucksenkung führen.

Blutdruck natürlich senken: Heidelbeeren, Aronia und Bananen

Den Blutdruck mit Früchten und Beeren regulieren

Heidelbeeren

Den so genannten Anthocyanen verdanken Heidelbeeren ihre intensive blaue Farbe – und ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften. In einer Studie konnten Forscher nachweisen, dass ein Getränk aus wilden Heidelbeeren einen positiven Einfluss auf die Regulierung des Blutdrucks und auf die Elastizität der Blutgefäße hat (1).

Bananen

Hast du gewusst, dass eine reife Banane nur 112 Kalorien und 0% Fett hat?
Und sie deckt unter anderem den Tagesbedarf an Vitamin C zu 12%, an Kupfer zu 11% und an Kalium zu 10%. Neben dem hohen Kaliumanteil sind vor allem grüne Bananen besonders ballaststoffreich – und das ist wichtig für einen normalen Blutdruck und für die Herzgesundheit.



Aronia

Aronia, auch bekannt als Apfelbeeren, sind ein Superfood, das in letzter Zeit immer mehr Aufmerksamkeit für seine gesundheitlichen Vorteile erhält – insbesondere im Hinblick auf die Senkung des Blutdrucks. Diese kleinen, dunklen Beeren sind eine reiche Quelle an Antioxidantien, besonders an Anthocyanen, die ihnen ihre charakteristische dunkle Farbe verleihen.

Anthocyane sind bekannt für ihre entzündungshemmenden und gefäßschützenden Eigenschaften. Sie können zur Stärkung der Blutgefäßwände beitragen und deren Elastizität verbessern, was einen positiven Einfluss auf den Blutdruck haben kann. Zudem helfen Antioxidantien dabei, oxidativen Stress zu reduzieren, der eine Rolle bei der Entwicklung von Bluthochdruck spielen kann.

Kerne, die blutdruckregulierend wirken

Pinienkerne

Durch das enthaltene Kalium können Pinienkerne dazu beitragen, den Blutdruck zu senken. Dank ihres hohen Anteils an Vitamin E wirken sie sich zudem positiv auf das Immunsystem und auf Hautgesundheit aus.

Thymian, Basilikum, Oregano und Petersilie auf einem Tisch

Heilkräuter und Öle zur Blutdruckregulierung

Thymian

Thymian hat nicht nur blutdrucksenkende und herzstärkende Eigenschaften, sondern ist auch in der Lage, Giftstoffe und Salze aus dem Körper zu transportieren. Zudem können dir seine krampflösenden und entspannenden Eigenschaften bei Verdauungsproblemen und Verstopfung helfen.

Nach der indischen Heillehre kann sich eine positive Wirkung auch einstellen, wenn du ätherisches Thymianöl in den Bauchnabel massierst. Allerdings solltest du es nie pur anwenden, sondern vor dem Auftragen immer mit einem Basisöl (Kokosöl, Mandelöl) mischen. Hier erfährst du mehr zu dieser alten indischen Methode: Heilen über den Bauchnabel.

Basilikum

Dieses beliebte Küchenkraut ist nicht nur für seinen aromatischen Geschmack, sondern auch für seine gesundheitlichen Vorteile bekannt. Es enthält eine Vielzahl von nützlichen Verbindungen, die es zu einem interessanten Bestandteil einer herzgesunden Ernährung machen.

Eines der Hauptmerkmale von Basilikum ist sein hoher Gehalt an Antioxidantien, insbesondere an Flavonoiden. Diese Antioxidantien können helfen, oxidativen Stress im Körper zu reduzieren, der ein Risikofaktor für Bluthochdruck und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist. Durch die Verringerung von Entzündungen und die Verbesserung der Blutgefäßfunktion können die in Basilikum enthaltenen Antioxidantien indirekt zur Senkung des Blutdrucks beitragen.

Oregano

Er ist nicht nur ein unverzichtbarer Bestandteil der gesunden Mittelmeerküche, sondern wird auch für seine positiven Auswirkungen auf den Blutdruck geschätzt. Wissenschaftler konnten in einer Literaturrecherche zeigen, dass Oregano nicht nur blutdrucksenkend, sondern auch als natürliches Antibiotikum wirken kann.

Petersilie

Bekannt für ihren frischen Geschmack und ihre vielseitige Verwendbarkeit, enthält Petersilie auch eine Reihe von Inhaltsstoffen, die gesundheitliche Vorteile bieten. Ihr hoher Gehalt an Vitamin C sowie Kalium und Magnesium können helfen, oxidativen Stress zu reduzieren, der mit einem erhöhten Risiko für Bluthochdruck in Verbindung gebracht wird.

Zudem enthält Petersilie nützliche Flavonoide und andere pflanzliche Verbindungen, die entzündungshemmende Eigenschaften haben. Diese können dazu beitragen, die Gesundheit der Blutgefäße zu verbessern und Entzündungen im Körper zu reduzieren, was wiederum einen positiven Einfluss auf den Blutdruck haben kann.

Brennnessel

In der traditionellen Medizin Marokkos wird die Brennnessel beispielsweise als blutdrucksenkendes Mittel verwendet. In einer Zusammenfassung von Studien konnten Wissenschaftler zeigen, dass die Wurzeln von Brennnesseln den Blutdruck tatsächlich senken können.



Weißdorn

Weißdornblüten, die du im Frühjahr (April, Mai) sammeln kannst, sind nachweislich gut für Herz und Kreislauf. Ob du sie zu Weißdornblüten Tee, Weißdornblüten Gelee oder Sirup verarbeitest – Weißdornblüten wirken beruhigend, entzündungshemmend, blutdruckregulierend und gefäßerweiternd.

Walnussöl

Dieses Öl hat viele positive Effekte auf die Gesundheit. Durch ein ausgewogenes Verhältnis an gesättigten und ungesättigten Fettsäuren sowie einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäure kann sich Walnussöl blutdrucksenkend und ausgleichend auf die Cholesterin- und Blutfettwerte auswirken.

Mehr Informationen zu den beliebtesten Speiseölen mit ihren Vorteilen und ihrer Verwendung findest du in diesem Beitrag.

ein Fläschchen CBD Öl auf einem natürlichen, holzigen Hintergrund

CBD Öl

CBD Öl, gewonnen aus der Cannabispflanze, hat in den letzten Jahren aufgrund seiner potenziellen gesundheitlichen Vorteile, einschließlich der Möglichkeit, den Blutdruck zu senken, zunehmend an Popularität gewonnen. Studien haben gezeigt, dass CBD Öl eine entspannende Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System hat, was teilweise auf seine angstlösenden und beruhigenden Eigenschaften zurückzuführen ist. Stress und Angst sind bekannte Faktoren, die zu einem erhöhten Blutdruck beitragen können. Deshalb kann CBD Öl indirekt helfen, den Blutdruck zu senken.

Gedanken zum Schluss

Den Blutdruck auf natürliche Weise zu senken ist eine effektive Methode, um langfristig gesund und fit zu bleiben. Durch die Umstellung auf eine ausgewogene Ernährung wird nicht nur der Blutdruck reguliert, sondern es profitiert der gesamte Körper davon. das Senken des Blutdrucks auf natürliche Weise nicht nur eine effektive, sondern auch eine bereichernde Methode ist, um langfristig gesund und fit zu bleiben. Diese Maßnahmen können nicht nur eine Alternative, sondern auch eine Ergänzung zur medizinischen Behandlung darstellen. Weil hinter Bluthochdruck auch ernste Krankheiten stecken können, solltest du die Ursachen zunächst medizinisch abklären lassen. Zudem ist es immer ratsam, Änderungen im Lebensstil mit einem Arzt oder einer Ärztin zu besprechen, insbesondere, wenn bereits Bluthochdruckmedikamente eingenommen werden.

Bleib oder werde gesund und pass gut auf dich auf!

Haftungsausschluss

Besuche mich doch auch mal auf Pinterest!

Weiterlesen auf gesundgelaunt.de:

Tamarinde: Die Wirkung und Anwendung des Superfoods

Hanf: Die Vorteile für die Gesundheit und Hautpflege

Q10: Die Wirkung und Anwendung des Coenzyms

Staudensellerie Saft und seine Wirkung

wie kann man erhöhten blutdruck natürlich senken
wie kann man erhöhten blutdruck natürlich senken
wie kann man hohen blutdruck natürlich senken
wie kann ich meinen blutdruck natürlich senken
wie kann ich den blutdruck natürlich senken
wie kann man blutdruck natürlich senken
wie kann ich blutdruck natürlich senken
eicht erhöhter blutdruck natürlich senken