no comments

Die besten Tees für eine fantastische Haut

Einen Tee für gesunde und strahlende Haut? Weil sowieso gerade die passende Jahreszeit für einen wärmenden Aufguss ist, kann man doch gleich das Angenehme mit den Nützlichen verbinden, oder?
Ein Blick in mein kleines persönliches Kräuterbüchlein zeigt: So unterschiedlich wie die Hauttypen und -probleme sind, so breit ist die Palette der natürlichen Helfer.
Hier findest du eine kleine Auswahl der besten Tees für eine fantastische Haut.

Papaya Blätter in der Natur

Tees und Wurzeln für eine Haut, die sich sehen lassen kann


Papayablätter Tee

Die Papaya (auch Baummelone genannt) ist dank ihrer Inhaltsstoffe ein kleines Multitalent. Wichtige Vitamine – besonders Vitamin C – , Mineralstoffe und Enzyme machen sie zu einer besonders gesunden Frucht. Vor allem das enthaltene Enzym Papain deutet nach wisenschaftlichen Erkenntnissen darauf hin, dass dadurch Wunden schneller heilen – was sich besonders bei Hautkrankheiten wie Akne oder Psoriasis auszahlen kann. Papain gilt zudem als Radikalfänger, wodurch es der natürlichen Hautalterung entgegenwirken kann. Der hohe Anteil an Vitamin C soll die Haut straffen.
Papaya Blätter kannst du getrocknet kaufen oder alternativ deine eigene Pflanze ziehen.

Erdbeerblätter Tee

Wenn du Erdbeeren zu Heilzwecken verwenden willst, solltest du auf Walderdbeeren zurückgreifen. Schon alte Kräuterbücher weisen auf die positive Wirkung der Blätter, Wurzeln und Früchte hin.
Die Pflanzenteile der Walderdbeere enthalten einen besonders hohen Anteil an ätherischen Ölen, Gerbstoffen und Vitamin C. Ein Tee aus den Blättern soll eine entzündungshemmende, feuchtigkeitsspendende und adstrigierende Wirkung auf die Haut haben.
Walderdbeerblätter gibt es zu kaufen. Idealerweise hast du einen Garten und kannst die Walderdbeeren selbst züchten. Sie vermehren sich unglaublich schnell und du kannst einen Teil der Blätter vor der ersten Blüte abnehmen und schonend an einem dunklen und gut belüfteten Ort trocknen.

Holunderblüten Tee

Holunderblüten sind – ebenso wie Birkenblätter, Gänseblümchen oder Brennnessel – ideal zur Entgiftung.
Welche dieser Kräuter du dafür auswählst, ist reine Geschmackssache. Dreimal täglich eine Tasse Tee wirkt wie ein kleines Wunder für die Haut. Wichtig ist nur, dass du mindestens zwei Liter (am besten Wasser) zusätzlich trinkst, um die Giftstoffe „herauszuspülen“.

Hibiskus Blüten und Hibiskus Tee in Glastasse

Hibiskus Tee

Wenn du dir gesunde, strahlende Haut wünschst, kommst du an Hibiskus nicht vorbei. Vitamine, Mineralstoffe, Omega-3-Fettsäuren und natürliche Alpha-Hydroxysäuren (AHAs) – sie alle sollen für gesunde und schöne Haut sorgen. Zudem wird dem Hibiskus eine besondere antioxidative Fähigkeit nachgesagt, wodurch die Hautalterung verlangsamt werden kann.
Hibiskustee kann sowohl aus den Blättern als auch aus Blüten zubereitet werden. Getrocknete Blätter und Blüten kannst du im Biomarkt oder in der Apotheke kaufen.
Wenn sie beginnen, zu welken, ist der richtige Erntezeitpunkt für die Büten – falls du sie selbst sammeln und trocknen willst. Für Heilzwecke werden von den Blüten nur die inneren Blütenkelche genutzt. Diese kannst du schonend trocknen und in einem Gefäß mit Schraubdeckel aufbewahren.

Verdauungs Tee

Hast du morgens Augenringe oder Schwellungen im Gesicht? Das könnte an deiner schlechten Verdauung liegen. Anis und Fenchel – gern in Kombination mit Kümmel – können das Gleichgewicht im Magen wieder herstellen und deine Verdauung verbessern. Der Tee – entweder zu oder nach den Mahlzeiten getrunken – soll gegen verdauungsbedingte Augenringe und Schwellungen helfen.

Walnussblätter Tee

Junge Walnussblätter sind ein uraltes und wirksames Hausmittel bei Hautproblemen. Die enthaltenen Gerbstoffe helfen sehr gut bei Entzündungen und Ekzemen, indem sie eine Schutzschicht gegen Keime bilden und die Heilung beschleunigen. Ich nutze den Tee der Walnussblätter sowohl innerlich als auch äußerlich als Gesichtswasser gegen entzündete Pickel. Meiner Meinung nach wirkt der Tee in diesem Fall besonders gut und schnell.

Ingwer und Kurkuma

Diese beiden Powerwurzeln sollen sich wunderbar eignen, um die Elastizität der Haut zu verbessern und einen natürlich strahlenden Teint ins Gesicht zu zaubern.
Die im Ingwer enthaltenen Gingerole und Shogaole haben die besondere Eigenschaft, entzündungshemmend und durchblutungsfördernd zu wirken – ein Fakt, der besonders bei Hautunreinheiten nützlich sein kann.
Das im Kurkuma enthaltene Kurkumin gilt ebenfalls als besonders wertvoll für die Schönheitspflege. Als „Radikalfänger“ soll es den Alterungsprozess der Haut aufhalten können und zudem ebenfalls Entzündungen entgegenwirken.
Du kannst zwei Scheiben von jeder Wurzel – jedoch nicht mehr als 50g täglich – einem Tee deiner Wahl zufügen.

Grüner Tee

Der aus China stammende Tee hat eine lange Tradition. Vor allem Matcha – eine Grünteesorte – hat einen besonders hohen Anteil an Antioxidantien. Matcha ist also perfekt, wenn du den „Zeichen der Zeit“ entgegenwirken willst.
Die enthaltenen Polyphenole wirken außerdem auch im Darm, indem sie dort die gesunden Bakterien unterstützen – für eine reine und strahlende Haut.

Pfefferminze Tee

Besonders bei Akne, die hormonelle Ursachen hat, soll Pfefferminze hilfreich sein. Sie soll den Testosteronspiegel beeinflussen und dadurch Akne lindern können. Das enthaltene Menthol soll zudem dafür sorgen, dass die Ölproduktion der Haut verlangsamt wird – sehr hilfreich also, wenn du an Akne leidest.

Schachtelhalm Tee in Glastasse

Schachtelhalm Tee

Die im Schachtelhalm enthaltene Kieselsäure kann die Kollagenproduktion der Haut erhöhen.
Deine Haut wird’s freuen, denn Überlieferungen zufolge soll sie fester und durch eine bessere Durchblutung rosiger werden.

Löwenzahn Tee

Sowohl die Blätter als auch die Wurzeln vom Löwenzahn können genutzt werden, um einen gesunden Tee zuzubereiten. Die enthaltenen Bitterstoffe wirken nachweislich positiv auf Magen. Darm und Galle – was nicht zuletzt auch der Haut zugute kommt. Löwenzahn soll duch seine entzündungshemmende und antioxidative Wirkung auch ein ideales Mittel gegen trockene Haut und Hautprobleme sein.
Ein Tee aus Löwenzahnblättern wird zubereitet, indem du einen gehäuften Teelöffel Löwenzahnblätter mit 200ml heißem Wasser übergießt. Nach 10 MInuten kannst du den Tee abseihen.
Löwenzahnwurzeln sollten im Frühjahr (kurz vor der Blüte) gesammelt werden. Du kannst sie trocken mit einer weichen Bürste reinigen, in Scheiben schneiden und schonend trocknen lassen.
Für einen Tee brauchst du zwei Teelöffel Löwenzahnwurzeln. Sie werden am Abend kalt angesetzt, über Nacht ziehen gelassen und am nächsten Morgen einmal aufgekocht. Danach kannst du den Tee abseihen.

Fazit

Die besten Tees für eine fantastische Haut – eine ganze Reihe an Heilkräutern und -wurzeln hält die Natur dafür bereit.

Die Zubereitung ist bei den meisten Tees ähnlich: Man nimmmt einen gehäuften Teelöffel auf etwa 200-250ml heißes Wasser. Die Ziehzeit beträgt im Allgemeinen 10-15 Minuten.

Weil auch Heilkräuter Nebenwirkungen haben können, sollten Allergiker und Menschen mit Vorerkrankungen, aber auch Schwangere vorab ärztlichen Rat einholen. Bitte beachte dazu auch meinen Haftungsausschluss.

Nach meiner Auffassung führt der Weg zu mehr Gesundheit – und im Ergebnis zu schöner Haut – nicht an der Natur vorbei. Warum sollte man den natürlichen und kostengünstigen Möglichkeiten nicht eine Chance geben?

Bleib oder werde gesund und pass gut auf dich auf!

War dieser Beitrag für dich hilfreich?

Reply