no comments

D-Mannose gegen Harnwegsinfektionen?

Wenn du jemals eine Blasenentzündung hattest, weißt du sicher, wie unangenehm und schmerzhaft das sein kann.
Oft wird in diesen Fällen Antibiotika verschrieben, um die Infektion zu bekämpfen.
Zunehmende Antibiotika-Resistenzen zwingen uns jedoch zum Umdenken und damit zur Besinnung auf natürliche Wirkstoffe.
Lies hier, ob und wie D-Mannose gegen Harnwegsinfektionen wirken kann!

Was ist D-Mannose?

D-Mannose ist ein Einfachzucker, der sowohl natürlich im menschlichen Organismus als auch in manchen Pflanzen in Form von Stärke vorkommt. Dazu gehören beispielsweise Broccoli und grüne Bohnen, aber auch Cranberries, Orangen, Äpfel und sogar Hagebutten.

Als Nahrungsergänzungsmittel ist D-Mannose auch in Kapsel- oder Pulverform erhältlich.

Die Ursachen von Harnwegsinfektionen

Eine Harnwegsinfektion ist eine durch Bakterien verursachte Entzündung, die sich auch auf Blase und Nieren ausbreiten kann. Dem Wirkstoff D-Mannose wird nachgesagt, im Harntrakt befindliche Bakterien an der Ausbreitung hindern zu können.

E. coli Bakterien sind der häufigste Grund für diese Infektion. Wenn diese Bakterien in die Harnröhre gelangen, docken sie an die Schleimhaut an. Hier vermehren sie sich, woraus sich letztlich eine Infektion entwickelt.
Frauen sind mit mehr als 50% von diesen Infektionen betroffen.

Wie wirkt D-Mannose?

Durch D-Mannose aus Obst und Gemüse oder durch ein entsprechendes Nahrungsergänzungsmittel können die Bakterien im Körper eliminiert werden.
Vereinfacht gesagt, kann D-Mannose an die Bakterien andocken und sie durch Umhüllen unschädlich machen. Dadurch sind sie nicht mehr in der Lage, sich an die Schleimhaut der Blase zu heften und dort Entzündungen hervorzurufen.

Wissenschaftliche Studien sind rar, jedoch sind die vorhandenen Ergebnisse erfolgversprechend.

In Studien (beispielsweise aus dem Jahr 2013, 2014 und 2016) konnten Forscher zeigen, dass D-Mannose mindestens genauso oder teilweise noch effektiver gegen einen Harnwegsinfekt wirkt als Antibiotika (1).

Hagebutten in der Natur

Die Anwendung

D-Mannose gilt als effektives Mittel zur Vorbeugung und auch zur Behandlung von Harnwegsinfektionen.
Wenn du dich für ein Nahrungsergänzungsmittel entscheidest, ist die Dosierung vom gekauften Produkt abhängig. In diesem Fall ist es wichtig, die Packungsbeilage zu lesen.

Weil Selbstdiagnosen nicht zwangsläufig richtig sein müssen, solltest du – bevor du D-Mannose einnimmst – den Befund eines Arztes oder Heilpraktikers abwarten.

Zu den Nebenwirkungen

Im Allgemeinen wird D-Mannose gut vertragen. In einigen Fällen wurde nach der Einnahme Durchfall beobachtet.

Weil es sich bei diesem Wirkstoff um einen Einfachzucker handelt, ist bei Diabetes Vorsicht geboten. In diesem Fall ist er nicht geeignet oder sollte nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden.

Obwohl D- Mannose vielversprechend ist, sind die bisherige Forschung und die Beweise für die Wirksamkeit noch recht dürftig. Zudem wirkt auch ein Naturmittel nicht bei allen Menschen gleich. Um Komplikationen – beispielsweise eine Ausbreitung auf die Nieren oder auf das Blut – zu vermeiden, solltest du immer vorab einen Arzt oder Heilpraktiker befragen.
Generell sollte vor der Einnahme von D-Mannose (und insbesondere bei höheren Dosen) ein Arzt oder Heilpraktiker zu Rate gezogen werden.

Fazit

D-Mannose scheint ein erfolgversprechendes Mittel zur Vorbeugung und Behandlung von Harnwegsinfektionen zu sein. Obwohl wissenschaftliche Studien bisher nicht in hoher Zahl durchgeführt wurden, zeichnen die vorhandenen Ergebnisse ein positives Bild.

Wenn du die Hinweise der Packungsbeilage und die Nebenwirkungen (siehe oben) beachtest, kann D-Mannose durchaus eine Möglichkeit sein, Harnwegsinfektionen zu vermeiden oder zu therapieren.

Haftungsausschluss

Quellen:

(1) Can D-Mannose Treat or Prevent UTIs? I Healthline unter https://www.healthline.com/health/d-mannose-for-uti

(2) What to know about urinary tract infections I Medical News Today unter https://www.medicalnewstoday.com/articles/189953

War dieser Beitrag für dich hilfreich?

Reply