Natürliche Hilfe bei Schuppenflechte

Bist du auch auf der Suche nach der optimalen Pflege zur Linderung von Schuppenflechte?
Mit dieser chronischen Hauterkrankung, die Flecken von roter Haut und Schuppen verursacht, bist du nicht allein. Allein in Deutschland leiden etwa 1,5 Millionen Menschen darunter.
Viele Menschen entscheiden sich bei Psoriasis – wie Schuppenflechte auch genannt wird – für eine Therapie auf natürlicher Basis. Teils, weil die medizinische Behandlung nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat oder weil ihnen das Risiko der Nebenwirkungen von verschreibungspflichtigen Medikamenten zu groß ist.
Hier findest du natürliche Hilfe bei Schuppenflechte, damit du die Symptome ohne Nebenwirkungen lindern kannst.

Wie entsteht überhaupt Schuppenflechte?

Psoriasis ist eine chronische Autoimmunerkrankung. Eine Überaktivität von so genannten T-Zellen (einer Art von weißen Blutkörperchen) führt zu Entzündungen der Haut, die ihrerseits mit schuppigen Hautflecken reagiert. Es kann den ganzen Körper betreffen, aber es tritt normalerweise auf der Kopfhaut, den Ellbogen, Knien und dem Rücken auf.
Diese Hautkrankheit ist nicht ansteckend. Die Betroffenen leiden jedoch physisch und psychisch sehr darunter.

Natürliche Hilfe bei Schuppenflechte

Wer pflanzliche Naturheilmittel nutzt, weiß aus eigener Erfahrung, dass sie durchaus wirken.
Es gibt dazu bereits auch eine Vielzahl von Studien – auch wenn sich deren Anzahl von Pflanze zu Pflanze unterscheidet.

Falls du dir noch unsicher sein solltest: Vielleicht kannst du mit deinem Arzt oder Heilpraktiker über eine mögliche Kombination aus medizinischer Behandlung und Hausmitteln sprechen. Denn auch das Zusammenspiel zwischen herkömmlicher Medizin und Natur soll gute Erfolge bringen. Allerdings ist wichtig, dass du vorab klärst, dass die Naturmittel nicht mit den Medikamenten interagieren.

Während der Behandlung solltest du die Symtome der Schuppenflechte beobachten. So kannst du dich vergewissern, dass die Mittel die Hautkrankheit nicht verschlimmern.

Es gibt einige Hausmittel und Tipps, die bei Psoriasis helfen können. Eine kleine Auswahl der vielversprechendsten Hausmittel findest du hier.

Aloe Vera

Die Aloe Vera ist eine tropische Pflanze, welcher viele Anwendungsmöglichkeiten zugeschrieben werden – einschließlich der Hautbehandlung für Psoriasis.

Ihre entzündungshemmenden und antioxidativen Inhaltsstoffe können helfen, die Rötung zu reduzieren und den Juckreiz zu lindern.

Das Aloe Vera Gel soll bei Psoriasis direkt auf die Haut aufgetragen und nicht innerlich einzgenommen werden. Du kannst das Gel einem Blatt einer Aloe Vera entnehmen oder ein gekauftes Gel mit mindestens 0,5 % Aloe nutzen (1) (3).

Apfelessig in Glasflasche mit Äpfeln auf Holztisch

Apfelessig

Naturtrüber Apfelessig ist ein reines Naturprodukt, welches du zur Behandlung von Psoriasis nutzen kannst. Die enthaltenen Nährstoffe und Mineralien sind für eine gute Hautgesundheit unerlässlich.

Zudem können die entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften von Apfelessig helfen, die durch Psoriasis verursachten Rötungen und Entzündungen zu reduzieren. Dazu kannst du Apfelessig und Wasser zu gleichen Teilen mischen und die betroffenen Stellen einmal wöchentlich damit behandeln. Falls du ein Brewnnen bemerkst, solltest du die Behandlung sofort und gänzlich stoppen.

Bittersalz

Im Kampf gegen Psoriasis kannst du sowohl Bittersalz als auch Totes Meer Badesalz nutzen. Ein 15- minütiges Wannenbad mit warmem Wasser und einem dieser Salze kann dein Hautbild verbessern (2) (3).

Capsaicin

Capsaicin ist ein natürlicher Inhaltsstoff in rotem Pasprika und Chilischoten. Es wird seit Jahrhunderten zur Bekämpfung von Entzündungen und zur Behandlung verschiedener Arten von Schmerzen eingesetzt.

In den letzten Jahren haben einige Patienten begonnen, eine Creme mit dem Inhaltsstoff Capsaicin zur Behandlung von Psoriasis zu verwenden. Forscher stellten fest, dass diese Creme bei der Behandlung der Erkrankung genauso wirksam sein kann wie verschreibungspflichtige Medikamente (1).

Allerdings ist Capsaicin nicht für offene oder wunde Hautstellen geeignet. Abgesehen davon, dass es auf der Wunde höllisch brennt, würde es auch die Symptome verschlimmern.

Kurkuma

Das im Kurkuma enthaltene Curcumin ist ein starkes Antioxidans und hat sich als wirksame Behandlung von Psoriasis erwiesen. Es ist auch eine der am besten untersuchten Verbindungen der Welt. Das bedeutet, dass es viele klinische Studien zu Curcumin gibt, die seine Wirksamkeit bei der Behandlung von Psoriasis zeigen (1).

Nahrungsergänzungsmittel

Es gibt bestimmte Nahrungsergänzungen, die leichte Symptome der Schuppenflechte von innen heraus lindern kann. Dazu gehören nicht nur Vitamin D, sondern auch Mariendistel und Fischöl (3).

Sonne

Die UVB-Strahlung der Sonne kann sich positiv auf die problematischen Hautstellen auswirken. Allerdiungs ist Sonne nicht für jeden Patienten geeignet. Deshalb sollte dein Arzt oder Heilpraktiker darüber entscheiden. ob Sonne die Heilung begünstigen und wie lange das Sonnenbad ausgedehnt werden kann. Weil ein Sonnenbrand die Schuppenflechte möglicherweise verschlimmert, ist ein Sonnenschutz wichtig. Einen passenden Sonnenschutz bekommst du in der Apotheke. Wenn du einen natürlichen Sonnenschutz selbst herstellen möchtest, findest du in diesem Beitrag das Rezept dazu.

Teebaumöl in Glasflasche mit Blättern

Teebaumöl

Teebaumöl wirkt sowohl entzündungshemmend als auch wundheilend. Die enthaltenen Tannine wirken haben antibakterielle Eigenschaften und können helfen, die Psoriasis durch Abtötung der verursachenden Bakterien zu lindern.

Enthaltene Antioxidantien können helfen, durch freie Radikale verursachte Schäden zu reparieren und das Aussehen deiner Haut zu verbessern.

Dass Teebaumöl ein wirksames Mittel bei Psoriasis ist, wurde bisher überliefert. Sowohl die Wirksamkeit dieses Öls zur Behandlung von Schuppenflechte als auch die möglichen Nebenwirkungen wurden bisher nicht ausreichend erforscht.

Wenn du Teebaumöl anwenden möchtest, solltest du mögliche allergische Reaktionen im Blick haben. Deshalb solltest du mit deinem Arzt oder Heilpraktiker sprechen, bervor du Teebaumöl gegen Schuppenflechte einsetzt.

Fazit

Psoriasis ist eine chronische Hauterkrankung, die weltweit Millionen von Menschen betrifft. Die Behandlung kann schwierig sein, aber es gibt natürliche Hilfe bei Schuppenflechte, um sowohl die Schwere als auch die Häufigkeit von Ausbrüchen zu reduzieren.

Neben den genannten Hausmitteln und Tipps ist auch die Ernährung wichtig. Sowohl rotes Fleisch als auch raffinierter Zucker, Kohlenhydrate und Alkohol solltest du nur in Maßen genießen.

Um das Austrocknen deiner Haut zu vermeiden, kann ein Luftbefeuchter im Zimmer sinnvoll sein.

Der Abbau von Stress kann ebenfalls dazu beitragen, die Symptome von Psoriasis zu lindern. Versuche, deinen Körper durch Yoga oder Meditation zu beruhigen.

Bleib oder werde gesund und pass gut auf dich auf!

Haftungsausschluss

Quellen:

(1) Medical News Today; 12 home remedies for treating psoriasis; Zugriff am 29.06.22 unter diesem Link

(2) Web MD; Home Remedies for Psoriasis; Zugriff am 29.06.22 unter diesem Link

(3) Healthline; 12 Ways to Treat Psoriasis at Home; Zugriff am 29.06.22 unter diesem Link

War dieser Beitrag für dich hilfreich?

Reply