Tamanu Öl: Ein Wunder für die Haut

Der Tamanu (Calophyllum inophyllum) – ein tropischer Baum, der auch Schönheitsblatt oder Alexandrinischer Lorbeer genannt wird, ist bei uns noch relativ unbekannt. Dabei hat das Öl, welches aus den Nüssen kaltgepresst wird, überragende Fähigkeiten für die Schönheitspflege. Tamanu Öl: Ein Wunder für die Haut.

Besonders in Asien und im pazifischen Raum wird Tamanu Öl seit Jahrhunderten medizinisch genutzt. Es galt und gilt dort als Heilmittel für Wunden, Insektenstiche, Akne, Ekzeme und vieles mehr.

Die Gewinnung von Tamanu-Öl ist aufwändig. Weil von einem ausgewachsenen Baum mit etwa 100kg Nüssen nur etwa 18kg Öl gewonnen werden können, ist das Öl nicht ganz günstig. Allerdings wiegen der sparsame Verbrauch und die enormen Vorteile den Preis leicht auf.

Kostbares Tamanu Öl für deine Schönheit

Reich an Oleinsäure und Linolsäure kann Tamanu Öl bei den unterschiedlichsten Hautbeschwerden wirksam sein. Zum einen sorgt die Oleinsäure dafür, dass die Pflege tief in die Hautschichten eindringen kann und deine Haut dadurch nachhaltig natürlich gepflegt und samtweich wird.

Die Linolsäure sorgt zum anderen mit ihren entzündungshemmenden Effekten dafür, Hautunreinheiten und Hautreizungen zu verhindern oder auch zu heilen. Pigmentstörungen können entgegengewirkt oder gelindert werden.

Tamanu Öl enthält weiterhin Palmitinsäre, ein Bestandteil des Säureschutzmantels unserer Haut.

Weitere wertvolle Inhaltsstoffe sowie die enthaltene Stearinsäure schützen deine Haut vor Umwelteinflüssen.

Die Anwendung von Tamanu Öl

Wegen seiner hervorragenden Eigenschaften für die Haut wird es in der Kosmetikbranche Cremes, Anti Aging Produkten und Ölen zugesetzt.

Für deine Anwendung nutzt du es am besten pur auf deiner Haut und deinen Haaren. Weil es recht dickflüssig ist, kannst du es auch mit einem Trägeröl deiner Wahl (beispielsweise Kokosöl, Jojobaöl oder Avocadoöl) mischen.

Für trockene, sensible oder unreine Haut

Wenn deine Haut extrem trocken ist oder du Probleme mit Pickeln oder Mitessern hast, ist Tamanu Öl optimal.
Wegen seiner entzündungshemmenden und antimikrobiellen Eigenschaften heilen Wunden schneller. Die Eigenschaft, Feuchtigkeit zu spenden, lässt deine Haut nicht austrocknen und verleiht ihr ein frisches, gesundes Aussehen.
Zudem sorgt Tamanu Öl dafür, dass sich die Haut schneller und besser regeneriert.

Narben oder Hautverfärbungen mit Tamanu Öl behandeln

Dem Tamanu Öl wird nachgesagt, dass es Aknenarben lindert und geschädigtes Gewebe wieder aufbaut. Gerade weil es in die tieferen Hautschichten eindringen kann, soll es die Zellteilung fördern und somit bewirken, dass neues Hautgewebe entstehen kann. Auch Pigmentflecken oder die ungeliebten Altersflecken sollen dadurch aufgehellt werden können.

Die Anwendung von Tamanu Öl bei Insektenstichen

Weil Tamanu Öl entzündungshemmende und schmerzstillende Eigenschaften besitzt, kannst du es zur Linderung von Insektenstichen nutzen.

Bei Rheuma oder Krampfadern

Nach überlieferten Berichten soll das Öl die Blutgefäße regenerieren, die Durchblutung verbessern und Schmerzen lindern können.

Tamanuöl ist ideal für natürlich schönes Haar.

Der Effekt von Tamanu Öl für die Haare

Gegen trockenes oder geschädigtes Haar ist eine Haarkur mit Tamanu Öl empfehlenswert. Das Öl soll zudem ein gesünderes Haarwachstum fördern und Haarausfall entgegenwirken.

Für natürlich schönes und glänzendes Haar kannst du das Öl mit einem Basisöl (bspw. Kokosöl) mischen und in Haare und Kopfhaut einmassieren. Weil die Kur am besten wirkt, wenn sie über 2-3 Stunden einziehen kann, ist ein freier Tag optimal.

Wissenswertes

Beim Kauf solltest du unbedingt auf ein naturreines Produkt in Bio-Qualität achten. Das Öl ist von Natur aus grün-gelblich hat eine dickere Konsistenz. und einen intensiven edig- nussigen Geruch. Das sind Faktoren, an denen du das originale Tamanu Öl von einer Fälschung, die leider auch auf dem Markt sind, unterscheiden kannst.

Wenn du Tamanu Öl anwendest, wird die Haut anfangs leicht getönt. Dieser Effekt verschwindet allerdings, sobald das Öl in die tieferen Hautschichten eingedrungen ist.

Angebrochenes Tamanu Öl solltest du im Kühlschrank aufbewahren und erst vor der Benutzung auf Zimmertemperatur bringen.

Tamanu Öl darf nicht in die Augen gelangen und nicht auf offene Wunden aufgetragen werden.

Weil das Öl in seltenen Fällen allergische Reaktionen hervorrufen kann, solltest du es zunächst an einer kleinen Stelle am Unterarm testen und 24 Stunden abwarten.

Fazit

Seit Jahrhunderten wird Tamanu Öl für die Hautgesundheit und Schönheit verwendet. Die bisherige wissenschaftliche Forschung zeigt vielversprechende Ergebnisse zur Heilung und Pflege der Haut. Trotz – oder gerade weil die heilenden und pflegenden Eigenschaften des Öls bei uns noch weitgehend unbekannt sind, solltest du es ausprobieren. Tamanu Öl: Ein Wunder für die Haut!

Bleib oder werde gesund und pass gut auf dich auf!

Haftungsausschluss

Quellen:

  1. Léguillier T, Lecsö-Bornet M, Lémus C, Rousseau-Ralliard D, Lebouvier N, Hnawia E, et al. (2015) The Wound Healing and Antibacterial Activity of Five Ethnomedical Calophyllum inophyllum Oils: An Alternative Therapeutic Strategy to Treat Infected Wounds (Zugriff am 15. April 2021)
  2. Phila Raharivelomanana1*, Jean-Luc Ansel1, Elise Lupo2, Lily Mijouin2,3, Samuel Guillot4, Jean-François Butaud5, Raimana Ho1, Gaël Lecellier6 and Chantal Pichon2
    Tamanu oil and skin active properties: from traditional to moderncosmetic uses (Zugriff am 15. April 2021)
  3. Tamanu oil – the panacea amongst oils (Zugriff am 15. April 2021)

War dieser Beitrag für dich hilfreich?

Reply