Arterien reinigen: Effektive Lebensmittel

Warum ist es wichtig, Arterien von Ablagerungen zu befreien?
Bestimmt weißt du: Arterien sind Blutgefäße, die vom Herzen wegführen und sauerstoffreiches Blut zu den Organen transportieren. Damit das Blut ungehindert fließen kann und somit alle Organe gut versorgt werden können, dürfen sich keine Ablagerungen an den Arterienwänden bilden. Sie können zur Verengung der Gefäße führen und durch Unterversorgung Herz und Organe schädigen – mit der Folge schwerer Gesundheitsprobleme.
So kannst du deine Arterien reinigen: Effektive Lebensmittel findest du hier. Schau mal!

Wie können Ablagerungen entstehen?

Dafür gibt es mehrere Ursachen. Sowohl Übergewicht als auch Rauchen oder ein hoher Blutdruck können Ablagerungen an den Gefäßwänden begünstigen. Auch eine falsche Ernährung kann zu einer Verstopfung der Arterien beitragen. Deshalb solltest du bestimmte Lebensmittel – wie beispielsweise Wurst, Weißmehlprodukte oder Zucker – nur in Maßen essen.

Die Ablagerungen an den Gefäßwänden, die aus Fett und Kalk bestehen, sind in den westlichen Ländern die häufigste Ursache für Herzerkrankungen. Diese so genannte Arteriosklerose kannst du vermeiden, wenn du die Lebensmittel kennst, die die Ablagerungen in den Blutgefäßen lösen können.

Arterien reinigen: Effektive Lebensmittel

Mit den folgenden Lebensmitteln kannst du deine Arterien reinigen und dadurch Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen.

Leinöl auf Löffel und Leinsamen auf Löffel

Leinöl

Dieses gehaltvolle enthält pflanzliche Omega-3-Fettsäuren. Mit bis zu 60% ALA (Alpha-Linolensäure) ist Leinöl eine besonders gute Quelle für die Gesundheit. Bereits mit einem Löffel Leinöl pro Tag kannst du deinem Körper Gutes tun.

Lachs

Insbesondere Lachs beinhaltet viele wichtige Nährstoffe, darunter auch tierische Omega-3-Fettsäuren. Sein Reichtum an so genannter DHA (Docosahexaensäure) kann laut Studie das Risiko für Arteriosklerose senken (1).

Zitrusfrüchte

Reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Flavonoiden können Zitrusfrüchte Entzündungen verringern. Sie schützen vor freien Radikalen, welche das schlechte Cholesterin (LDL-Cholesterin) oxidieren.

Kohlgemüse

Brokkoli oder Blumenkohl, aber auch andere Kohlsorten wirken blutdrucksenkend und entzündungshemmend. Ein hoher Gehalt an Vitamin K kann verhindern, dass Arterien durch Kalzium beschädigt werden. In einer Studie konnten Wissenschaftler zudem zeigen, dass Kohlgemüse die Gefäßwanddicke reduzieren und damit Arteriosklerose vorbeugen kann (2).

Ananas

Dieses Bromeliengewächs enthält – wie der Name schon vermuten lässt – den Wirkstoff Bromelain. Dieser wirkt proteinspaltend; das heißt, dass es die Verdauung von proteinhaltigen Lebensmitteln unterstützt. Bromelain soll verhindern, dass sich schädliche Ablagerungen an den Gefäßwänden sammeln. Allerdings ist die Forschungslage bisher recht dürftig. Weitere Forschung ist notwendig.

Kurkuma

Das im Kurkuma enthaltene Curcumin hat nachweislich eine antioxidative Wirkung und kann dadurch Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. In einer Laborstudie aus dem Jahr 2006 konnten Forscher zeigen, dass Kurkuma die Ablagerungen in den Gefäßwänden reduzieren kann (3).

Den positiven Einfluss von Curcumin auf die Elastizität der Gefäße konnten Wissenschaftler in einer weiteren Studie aus de Jahr 2016 nachweisen (4).

Fazit

Gesunde Blutgefäße sind notwendig, um schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu vermeiden. Deshalb kann es sinnvoll sein, Lebensmittel zur Reinigung der Arterien zu kennen. Sie schützen nicht nur das Herz- und Gefäßsystem, sondern haben noch eine ganze Reihe weiterer Vorteile – beispielsweise zur Gewichtsreduktion.
Es kann so einfach sein, die Gesundheit auf natürlichem Weg zu erhalten oder zu verbessern. Probiere es doch einfach mal aus!

Bleib oder werde gesund und pass gut auf dich auf!

Haftungsausschluss



War dieser Beitrag für dich hilfreich?

Reply