no comments

Wie du Besenreiser natürlich loswerden kannst

Hast du auch keine Lust mehr, deine Beine im Sommer zu verstecken?
Besenreiser oder Krampfadern sind ein kosmetisches Problem – und oft die Ursache, dass Betroffene trotz schönstem Sonnenschein auf kurze Röcke oder Hosen verzichten.
Besonders die indische Heillehre bietet Möglichkeiten, wie sich diese unschönen, durchscheinenden Venen an den Beinen – oder auch im Gesicht – entfernen lassen.
Wie du Besenreiser natürlich loswerden kannst, erfährst du hier.

Was sind Besenreiser und warum bekommt man sie?

Plötzlich entdeckt man sie: die bläulich oder rötlich durchschimmernden „Venennetze“, die sternenartig an den Beinen oder auch im Gesicht auftauchen.

Besenreiser (und auch Krampfadern) werden durch eine Veneninsuffizienz hervorgerufen. Das bedeutet, dass sich das Blut in den Venen staut, weil die Venenklappen ihre Arbeit nicht mehr richtig leisten können.
Nicht nur eine genetische Veranlagung, sondern auch auch hormonelle Schwankungen können diesen Prozess begünstigen.

Übermäßiges Sonnenbaden, Übergewicht oder die Einnahme bestimmter Medikamente können die Entwicklung von Besenreisern ebenfalls beeinflussen.

Falls du vorwiegend sitzend arbeitest oder tagsüber sehr viel auf den Beinen bist, kann auch das ein Grund dafür sein, dass sich Besenreiser oder Krampfadern entwickeln.

So kannst du Besenreiser natürlich loswerden

Immer mehr Menschen ziehen die Nutzung von Naturheilmitteln gegenüber medizinischen Behandlungen vor. Natürlich ist das nicht in jedem Fall möglich. Aber um Besenreiser loszuwerden, kannst du diese Option auf jeden Fall in Betracht ziehen.

Hier findest du wertvolle Tipps aus der indischen Heillehre, die weder ein Rezept, noch eine kostspielige Therapie erfordern.

Apfelessig

Weil Apfelessig durchblutungsfördernde Eigenschaften hat, soll er auch die Bildung von Besenreisern und Krampfadern reduzieren können.
In der Ayurveda wird empfohlen, den Apfelessig entweder pur aufzutragen oder ein in Apfelessig getränktes Tuch für 20-30 Minuten um den entsprechenden Bereich zu wickeln.

Ätherische Öle

Dass ätherische Öle bedeutende gesundheitliche Vorteile haben, ist dir sicher bekannt.
Wusstest du, dass du sie auch als warme oder kalte Kompresse oder in einem selbst gemachten Massageöl gegen Besenreiser nutzen kannst?

Sowohl das ätherische Öl von Geranie, Zypresse und Zitronengras als auch ätherisches Lavendel- oder Schafgarbenöl eignen sich hierfür besonders gut.

Wenn du die Massagen selbst durchführen willst, solltest du dich von einer Expertin oder einem Experten beraten lassen. Denn die Techniken haben einen bedeutenden Einfluss auf die Wirkung der Öle.

Senföl in Glasschale mit Senfsamen im Säckchen

Senföl

Eine traditionsreiche ayurvedische Methode zur Behandlung von Besenreisern ist die Massage mit Senföl. Bei regelmäßiger Anwendung sollen schon nach einer Woche Ergebnisse sichtbar sein.

Mäusedorn (Ruscus Aculeatus)

In einer Studie konnte festgestellt werden, dass sich dieser immergrüne Strauch sehr gut zur Behandlung von Krampfadern und Besenreisern eignet. Hierzu sollte man sich bezüglich der Anwendung von einem Ayurveda-Arzt beraten lassen.

Rosskastanie (Aesculus hippocastanum)

Der in der Rosskastanie enthaltene Wirkstoff Aescin konnte in Studien teilweise die Wänder der Venen festigen und dadurch dafür sorgen, dass die Venen weniger sichtbar werden.
Eine Rosskastaniensalbe kannst du entweder für kleines Geld kaufen oder idealerweise selber machen.
Ein gutes Rezept dafür findest du hier.

Ernährung

Für einen gesunden Stoffwechsel kann es hilfreich sein, sowohl auf Zucker als auch auf Alkohol und gesättigte Fettsäuren so weit wie möglich zu verzichten.
Hilfreich sind außerdem entzündungshemmende Nahrungsmittel, die reich an Ballaststoffen sind. Dazu zählen beispielsweise Hülsenfrüchte.

Frisches Obst und Gemüse, Knoblauch, Zwiebeln und Walnüsse sind ebenfalls entzündungshemmend und zudem reich an Antioxidantien.

Zu den entzündungshemmdenden Gewürzen zählen vor allem auch Ingwer, Kurkuma und Chayennepfeffer.

Omega-3-Fettsäuren, die besonders die in Walnussöl, Leinenöl oder Rapsöl enthalten sind, helfen dabei, den Blutfluss zu verbessern.

Nahrungsergänzungen

Arjuna Pulver hat laut Studien nicht nur eine positive Wirkung auf das Herz und die Herzkranzgefäße. Es soll zudem sehr wirksam zur Behandlung deiner Krampfadern und Besenreiser sein.

Ashwagandhaharishta ist ein wiksames ayurvedisches Kräutergetränk aus Ashwagandhawurzel und weiteren Kräutern. Wie auch Arjuna kann es dazu beitragen, Besenreiser loszuwerden.
Du kannst diese Kräutermischung zum Einnehmen fertig kaufen.

Bewegung

Schwimmen oder Radfahren sind zwei Möglichkeiten, Druck auf die Venen auszuüben und somit der Entstehung dieser unschönen Besenreiser vorzubeugen.

Fazit – Wie du Besenreiser natürlich loswerden kannst

Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um dich langfristig von den unschönen „Venennetzen“ zu verabschieden.

Natürlich verschwinden sie nicht von heute auf morgen. Dehalb ist nicht zuletzt auch dein Durchhhaltevermögen gefragt.

Wie du sicher weißt, empfehle ich immer, sich vor einer Selbstbehandlung von einem Arzt oder Heilpraktiker beraten zu lassen. Das gilt besonders bei Vorerkrankungen oder bei Medikamenteneinnahme. Bitte beachte dazu auch meinen Haftungsausschluss.

Sollten all diese Möglichkeiten nicht funktionieren, bleibt dir der Weg einer so genannten Sklerotherapie. Leider werden die Kosten dieser Venen-Verödung nicht von der Krankenkasse übernommen. Um keine böse Überraschung zu erleben, solltest du dir vorab einen genauen Kostenplan erstellen lassen.

Ich hoffe, ich konnte dich mit diesen Tipps ein wenig inspirieren. Gib der Natur eine Chance und probiere es aus.

Bleib oder werde gesund und pass gut auf dich auf!

Haftungsausschluss

Quellen:

(1) Abhinav – Innovation in Ayurveda; Spider Veins on Legs: What Are The Ayurvedic Treatment For It? ; Nachzulesen unter diesem Link
(2) Vein Care Center; What are the Best Natural Remedies for Spider Veins? ; Nachzulesen unter diesem Link


War dieser Beitrag für dich hilfreich?

Reply