------------ ------------

Vera F. Birkenbihl: Kommunikationstraining – Zwischenmenschliche Beziehungen erfolgreich gestalten

Gedanken zum Buch

Kommt Dir das bekannt vor? Du stellst eine Frage und Dein Gegenüber interpretiert den Inhalt völlig falsch. Möglicherweise hast Du (unbewusst) sein Selbstwertgefühl angegriffen, worauf er eine – in deinen Augen ungerechtfertigte – Reaktion zeigt, die DICH wiederum verärgert. Prompt und ohne weiter nachzudenken, läßt Du Dich zu einer Aussage hinreißen, die dem Missverständnis weiteren Zündstoff gibt. Die Situation droht, zu eskalieren.

Was ist passiert? 

Wahr ist nicht, so Vera Birkenbihl, was man sagte, sondern das, was der Gesprächspartner gehört hat. Ein vermeintlicher Angriff auf das Selbstwertgefühl, so die Autorin,  führt beim Gegenüber unweigerlich zu einer – wie auch immer gearteten – Abwehrreaktion. Die Ursachen solcher missglückter menschlicher Kommunikation bringt uns die Autorin anhand wissenschaftlicher Fakten und mittels Praxisbeispielen auf eine einfache und verständliche Weise näher.

Das in drei Kapitel unterteilte Werk ist logisch aufgebaut und gibt einen ehrlichen und aufschlussreichen Einblick darüber, auf welche emotionalen Zustände man bei seinem Gesprächspartner treffen kann. Daraus ergibt sich, so Vera Birkenbihl, weshalb die Kommunikation mitunter nicht funktioniert und unser Gegenüber in bestimmten Situationen eben so und nicht anders reagiert bzw. reagieren muss.

Der Autorin geht es offenbar nicht darum, dem Leser glauben zu machen, dass eine gelungene Kommunikation in kürzester Zeit und ohne persönlichen Aufwand möglich sei.
Ihr ist wichtig, uns auf unterhaltsame und praxisbezogene Weise eine Grundlage zu liefern, um die komplexen Vorgänge zwischenmenschlicher Kommunikation besser zu verstehen und entsprechend zu nutzen. Eine „Panne“ in der Verständigung kann – so der Grundgedanke – durch Kenntnis der Zusammenhänge wieder auf eine gemeinsame Ebene zurückgeführt werden.

Nicht einfach nur „graue Theorie“, sondern alltägliche, anschaulich beschriebene Situationen mit Lösungsmöglichkeiten machen das Buch absolut lesenswert. Die teils humorvollen bildhaften Vergleiche prägen sich sehr gut ins Gedächtnis ein und sind bei Kenntnis der Zusammenhänge quasi das Licht, das einem aufgeht, wenn die Kommunikation mal nicht so besonders läuft.

Obwohl das Werk inzwischen in der 36. Auflage erschienen ist und einige der Inhalte dem einen oder anderen sicher nicht ganz neu sind, finde ich es durch seine unterhaltsame und humorvoll geschriebene Weise sehr ansprechend. Einige veraltete Begriffe (wie bspw. UdSSR) tun dem Inhalt und der Aussagekraft des Buches keinen Abbruch.

Alles, was dazu beiträgt, den anderen besser zu verstehen, verhilft uns auch selbst zu mehr Objektivität und Toleranz in konfliktbeladenen Situationen. Denn, so Vera Birkenbihl, nur derjenige, der die Situation in dem Moment sachlich analysieren kann, kann sie auch verändern. Ob in der Partnerschaft, im Freundeskreis oder im Beruf: Wer bereit ist, sich das Wissen über die Wechselbeziehungen menschlicher Kommunikation anzueignen und zu verinnerlichen, kann „Gesprächspannen“ in eine für beide Seiten positive Richtung beeinflussen. Und letzten Endes haben alle Beteiligten etwas davon.