Wie ich meine liebsten Ingwer Shots zubereite

Ingwer Shot ist das Morgen-Power-Getränk schlechthin.
Wer es kennt, stellt es meist aus Ingwer und Zitronensaft her. Und das aus gutem Grund, denn der Zitronensaft gleicht die Schärfe des Ingwers recht gut aus. Zudem ist diese Kombination der ultimative Gesundheitsbooster zur Stärkung des Immunsystems und eine gute Hilfe, um Kopfschmerzen zu lindern oder Entzündungen zu bekämpfen.

Damit der Ingwer Shot nicht zu eintönig wird, kann man ihn hin und wieder ein wenig abwandeln. Das bringt Abwechslung im Geschmack und weitere Pluspunkte für die Gesundheit.

Ingwer-Zitronen-Shot

Ich nehme zunächst
– zwei große oder drei mittlere Bio-Zitronen und
– etwa 70g Bio-Ingwerwurzel
Die Schale der Bio-Zitronen schäle ich dünn ab, sodass ich die weiße Schicht der Zitronen noch erkennen kann. Die Zitrone schneide ich in kleine Würfel und entferne dabei die Kerne.
Die Ingwerwurzel wasche ich nur und schneide sie ungeschält ebenfalls in kleine Stücke.

Die beiden Grundzutaten Ingwer und Zitrone gebe ich in den Mixer und füge noch
– 70ml naturtrüben Apfelsaft und
– 50ml Honig
dazu.





Zur besseren Verarbeitung und zur Steigerung des Potentials für die Gesundheit, aber auch wegen meiner persönlichen Vorliebe bezüglich der Konsistenz füge ich beim Mixen noch ein wenig Kokosnusswasser hinzu.

Das Gemisch püriere ich gut. Das ist wichtig, weil die Masse anschließend durch ein Sieb passiert werden muss. Schließlich sollen so wenig wertvolle Inhaltsstoffe wie möglich im Sieb verbleiben.

Ingwer-Orangen-Shot

Statt der Zitronen in der Grundmischung nehme ich 1,5 bis 2 Bio-Orangen. Die Orangen schäle ich grob und schneide sie vor dem Verarbeiten ebenfalls in kleine Stücke. Die Orangenstücke püriere ich anschließend zusammen mit der kleingeschnittenen Ingwerwurzel, dem Apfelsaft und dem Honig. Ein kleiner Schuss Kokoswasser passt geschmacklich perfekt.

Ingwer-Kurkuma-Shot

Für einen Ingwer-Kurkuma-Shot mehme ich zur geschmacklichen Verbesserung statt der Zitronen lieber Orangen (siehe Ingwer-Orangen-Shot). Zu dem Gemisch aus Ingwer, Orangen, Apfelsaft und Honig gebe ich zusätzlich einen gestrichenen Teelöffel Kurkuma. Das ist die einfachste Variante.
Wenn ich frische Kurkumawurzeln habe, nehme ich 50g Ingwerwurzel und 20g Kurkumawurzel, schneide sie klein und püriere die kleingeschnittenen Wurzeln mit Apfelsaft und Honig. Zum Verdünnen nehme ich bei diesem Rezept lieber Mineralwasser statt Kokoswasser. Probiere es aus, was dir am besten schmeckt.

Grüner Apfel-Ingwer-Shot

Zu der Grundzubereitung aus Ingwerwurzel und Zitronen gebe ich einen kleingeschnittenen grünen Apfel ohne Kerne und eine Tasse Spinatblätter. Die pürierte Masse runde ich mit Cayennepfeffer ab.

Karotten-Ingwer-Shot

Zwei bis drei gewaschene und kleingeschnittene Bio-Karotten püriere ich zusammen mit den Grundzutaten Zitrone und Ingwerwurzel, naturtrübem Apfelsaft und Honig (wie oben beschrieben). Ich mag den Karotten-Ingwer-Shot aus diesen fünf Zutaten. Du kannst aber auch hier noch etwas Kurkumapulver zugeben.

Noch ein paar Tipps….

  • Frisch zubereitet ist der Shot nicht nur geschmacklich besser, sondern beinhaltet auch noch alle gesunden Inhaltsstoffe. Obwohl es etwas aufwändiger ist, empfehle ich die tägliche frische Zubereitung.
    Wenn du aus Zeitgründen einen kleinen Vorrat anlegen willst, solltest du die Menge nur für zwei weitere Tage planen. Länger sollte man den Shot meiner Meinung nach nicht lagern, denn nicht nur der Geschmack, sondern auch die Qualität der Inhaltsstoffe leiden durch eine längere Aufbewahrung.
  • Ich fülle die vorbereitete Menge in kleine Fläschchen mit Bügelverschluss. Das lässt sich besser ausgießen als aus einem Konservenglas. Der Shot muss im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • Jeden Morgen nach dem Frühstück trinke ich 4cl Ingwer-Shot. Das entspricht der Menge eines doppelten Schnäpschens. Trinke ihn besser langsam, denn die konzentrierten Inhaltsstoffe können sehr stark auf den Magen wirken.

    Willst du mehr über Ingwer wissen? Dann schau mal hier.

Viel Erfolg und bleib gesund!




War dieser Beitrag für dich hilfreich?

No Responses

Reply