Die Blume des Jahres 2020: Der Fieberklee

Der Fieberklee. Dekorative kleineTeichpflanze mit großer Wirkung

Während der Fieberklee (Menyanthes trifoliata) in der freien Natur vorwiegend auf der Nordhalbkugel, aber auch in Ungarn zu finden ist, wird er wegen seiner dekorativen Erscheinung gern an heimische Gartenteiche – bevorzugt sonnig oder halbschattig – gepflanzt. Allerdings kann man den Fieberklee auch sehr dekorativ in Kübel pfanzen. Die mehrjährige Pflanze zeigt von April bis Juni ihre kleinen weißen Blüten, die wie Trauben angeordnet sind.

Aufzucht des Fieberklee

Fieberklee ist etwas schwierig aus Samen zu ziehen, deshalb empfehle ich allen Interessenten, eine Pflanze zu kaufen und weiter zu ziehen. Sollen mehrere Pflanzen eingesetzt werden, muss auf genügend Abstand zwischen den Pflanzen geachtet werden. Da der Fieberklee viel Feuchtigkeit benötigt, sollte er an sehr warmen Tagen gegossen werden.

Der Fieberklee als Heilkraut

Dem Fieberklee wird eine besondere Heilwirkung bei Magenproblemen, Appetitlosigkeit oder Blähungen nachgesagt. Dazu werden die Blätter des Fieberklee als Tee aufgebrüht oder als alkoholische Tinktur verwendet. Für einen Tee brüht man zwei gestrichene Teelöffel Fieberkrautblätter mit etwa 200ml Wasser auf und lässt den Aufguß etwa 15 Minuten ziehen. Danach durch ein Sieb abseihen und eine halbe Stunde vor dem Essen trinken. In der Homöopathie wird Fieberklee in Form von Globuli oder Tinkturen besonders bei Kopfschmerzen verwedet. Wichtig! Der Fieberklee sollte nicht überdosiert werden, deshalb sollte man nicht mehr als zwei Tassen am Tag trinken.

Die unterirdischen Bestandteile enthalten einen relativ hohen Anteil an Betulinsäure, welche sich in Laborversuchen als wirksames Mittel bei Entzündungen erwiesen haben soll.

Fieberklee als Küchenkraut

Obwohl der Fieberklee kein besonderes Aroma hat, kann er wegen seiner Heilkraft auch in der Küche verwendet werden. Die Blätter sind reich an Vitamin C. Zum Teil werden Auszüge des Fieberklee auch in Kräuterlikören verwendet, die bekanntermaßen der Verdauung dienlich sind.

Passt gut auf Euch auf und bleibt gesund!

War dieser Beitrag für dich hilfreich?

Reply