no comments

Kann Rizinusöl Haare und Wimpern wachsen lassen?

Rizinusöl – das ist doch ein Abführmittel! Ja, aber nicht nur. Es ist eine weitgehend sichere Naturmedizin. Seine entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften können beispielsweise die Heilung bakterieller Infektionen unterstützen. Aber: Können von Rizinusöl die Haare und Wimpern wachsen?

Um es gleich vorweg zu nehmen: Es gibt derzeit keine publizierten Studien oder Forschungsarbeiten, die das Wachsen der Haare durch Rizinusöl nachweisen könnten. Wegen mangelnder Studien konnte letztlich jedoch auch nicht festgestellt werden, dass Rizinusöl keinen Einfluss auf das Haarwachstum hat.
Fest steht jedoch, dass Rizinusöl Einiges für unsere Haare und Wimpern tun kann. Insbesondere dann, wenn sie nicht ganz unseren Vorstellungen entsprechen.

Welche Arten von Rizinusöl gibt es?

Gängig sind zwei Arten von Rizinusöl. Zum einen das kaltgepresste Rizinusöl mit seiner transparenten, leicht gelblichen Farbe. Zum anderen das jamaikanische schwarze Rizinusöl. Wo sind die Unterschiede?
Sie weichen nicht nur in der Farbe, sondern auch im Geruch und in der Zusammensetzung voneinander ab.

Kaltgepresstes Rizinusöl entsteht durch das Pressen der Samen, ohne dass Hitze nötig ist. Das entstandene Öl ist dünner, reiner und geruchsneutraler. Zudem sollen auch mehr Nährstoffe enthalten sein.

Bei jamaikanischen schwarzen Rizinusöl werden die Samen vorab geröstet, anschließend zerkleinert und gekocht. Daraus entsteht schließlich die schwarze Farbe und der leichte Geruch nach Röststoffen. Zum Teil kann man im schwarzen Öl sogar noch Aschereste finden.

Blüten eines Wunderbaumes in der Natur.

Welches Rizinusöl wofür?

Generell ist keines der beiden Öle schlechter oder besser. Es hängt tatsächlich davon ab, wozu du es nutzen möchtest – und nicht zuletzt von deiner perönlichen Vorliebe.

Grob gesagt: Das dickflüssigere schwarze Rizinusöl eignet sich gut, wenn du dickes, störrisches Haar hast. Das kaltgepresste Öl hingegen wendest du besser für feines Haar an.

Was musst du beachten?

Wenn du durch Rizinusöl Haare und Wimpern wachsen lassen willst, solltest darauf achten, dass du reines Rizinusöl ohne Zusätze verwendest. Eine Verbindung mit anderen Ölen oder Zusatzstoffen kann schwere Hautirritationen hervorrufen.

Führe vorab einen Allergietest durch. Dazu gibst du einfach ein paar Tropfen auf die Unterseite deines Armes. Wenn sich nach einem Tag keine allergische Reaktion (beispielsweise Hautreizung, Schwellung, Rötung) zeigt, kannst du das Rizinusöl verwenden. Falls es zu unerwarteten allergischen Reaktionen kommt, solltest du die Behandlung sofort stoppen und – wenn sich die Symptome nicht bessern – einen Hautarzt aufsuchen.

Schwangere und Stillende sollten Rizinusöl nicht anwenden.

Rizinusöl darf nicht in die Augen geraten. Falls es dir doch passiert, musst du die Augen sofort gut mit Wasser ausspülen.

Rizinusöl für die Haare

Die gute Nachricht: Rizinusöl hat tatsächlich das Potential, unsere Haartracht zu verschönern. Vitamin E, Fettsäuren und Mineralstoffe sorgen dafür, dass die Haare gesund aussehen und seidig glänzen.

Die weniger gute Nachricht: Durch fehlende Studien gibt es keine hinreichenden Beweise für ein Haarwachstum durch Rizinusöl. Aber: Die enthaltene Rizinolsäure hilft dabei, die Feuchtigkeit in der Kopfhaut zu bewahren – eine Grundvoraussetzung für gesundes Haarwachstum.

Unabhängig davon, welches Mittel du verwendest: Haare wachsen nicht über Nacht. Gib dir und deinen Haaren ungefähr zwei bis drei Monate Zeit. Rizinusöl soltest du maximal zweimal pro Woche anwenden. Es ist wichtig, nach zwei bis drei Monaten eine Pause einzulegen. Wenn du nach dieser Zeit erste Ergebnisse feststellen kannst – super! Und wenn nicht, sind deine Haare fantastisch gepflegt und sehen zumindest toll aus.

Rizinusöl für die Haare anwenden

Grundsätzlich gibt es bei der Anwendung von Rizinusöl für’s Haar nicht DEN richtigen Weg. Du kannst es beispielsweise ins trockene Haar einmassieren, einwirken lassen und anschließend mit Shampoo gut auswaschen. Wichtig ist, dass du es vor der Haarwäsche im trockenen Haar verteilst. Warum? Du bekommst es schwerer ausgewaschen, wenn du die Haare vorher nass machst.

Eine andere Möglichkeit ist, Rizinusöl als Haarmaske zu nutzen und diese über Nacht einwirken zu lassen. Dazu solltest du das Rizinusöl ebenfalls ins trockene Haar einmassieren und mit einem Handtuch oder einer Haube schützen.

Eine Glasflasche mit Rizinusöl , daneben auf einem Holzbrett die Samen und grünen Früchte des Wunderbaumes und im Hintergrund ein Blatt.

Werden Augenbrauen dichter?

Derzeit in aller Munde: Rizinusöl macht die Augenbrauen dichter.
Wie auch weiter oben schon erwähnt, gibt es auf Grund mangelnder Forschung keine wissenschaftlichen Beweise für diese These. Daher kann auch niemand sagen, wie lange es dauern würde, bis ein Erfolg eintritt. Fehlende Forschung bedeutet aber im Gegenzug eben auch nicht, dass es völlig ausgeschlossen ist.

Rizinusöl für die Augenbrauen anwenden

Suche dir eine bestimmte Tageszeit, in der du das Rizinusöl täglich auf die Augenbrauen auftragen willst. Eine gute Zeit wäre abends vor dem Schlafengehen. So bekommt das Öl ausreichend Zeit zum Einwirken.

Reinige dein Gesicht, so dass es sauber und frei von Make up ist.

Mit einem Wattestäbchen nimmst du eine kleine Menge Rizinusöl auf und fährst damit über deine Augenbrauen. Massiere das Öl mit dem Stäbchen vorsichtig ein. Pass dabei auf, dass du nichts in die Augen bekommst. Falls es doch passieren sollte, wasche die Augen mit klarem Wasser schnellstmöglich aus.

Am nächsten Morgen kannst du das Öl mit einem milden Gesichtsreiniger entfernen.

Verlängerung der Wimpern durch Rizinusöl?

Derzeit gibt es keinerlei Hinweise darauf. Es scheint ein Mythos zu sein, dass Rizinusöl die Wimpern verlängert oder dichter macht.
Was aber die Inhaltsstoffe von Rizinusöl tatsächlich können: sie pflegen die Wimpern und machen sie glänzender. Durch die Anwendung brechen sie zudem weniger ab.

Zum Auftragen auf die Wimpern brauchst du ein sauberes Mascarabürstchen. Du kannst eine winzige Menge Rizinusöl auf das Bürstchen geben und damit entlang der Wimpern fahren. Hier ist äußerste Vorsicht geboten, damit nichts in die Augen gelangt. Falls ein Mißgeschick psassiert, bitte sofort mit klarem Wasser spülen. Ich empfehle nicht, diese Prozedur vor dem Schlafengehen durchzuführen. Es könnte über Nacht in die Augen gelangen und dort äußerst unangenehme Folgen haben.

Fazit

Es gibt keine gesicherten Erkenntnisse, dass Rizinusöl die Haare und Wimpern wachsen lassen kann. Allerdings konnte wegen mangelnder Forschung bisher auch kein Gegenbeweis erbracht werden.

Sicher ist jedoch, dass Rizinusöl entzündungshemmende, antibakterielle und pflegende Eigenschaften hat. Diese kommen unseren Haaren, Augenbrauen, Wimpern und nicht zuletzt auch unserer Haut zugute.

Wenn du wissen willst, was Rizinusöl für deine Haut tun kann, dann interessiert dich vielleicht dieser Beitrag.

Bleib gesund und pass gut auf dich auf!

Haftungsausschluss

War dieser Beitrag für dich hilfreich?

Reply