- - - - - - - - -
no comments

Einen Welpen im Haus und leicht überfordert?

Wie du deinen Welpen stressfrei zum tollen Familienhund erziehen kannst

Du hast einen Welpen im Haus oder wünschst dir einen tierischen Begleiter? Dann hast du dich sicher schon informiert und hast festgestellt, dass die Hundeerziehung den Halter – gerade im ersten wichtigen Jahr – manchmal ziemlich überfordern kann.

Ich kenne diese Situation aus eigener Erfahrung sehr gut. Auf dem Bild oben seht ihr meinen Airedale Kaya, sechs Monate alt. Und ich muss ehrlich zugeben, dass das niedliche Foto das wahre Wesen in der ein oder anderen Situation nicht korrekt darstellt:-)

Die erste Zeit mit einem Welpen kostet nicht nur Geld, sondern jede Menge Nerven. Man informiert sich im Internet oder liest Bücher und bemüht sich stets um Ruhe. Aber so einfach ist das eben manchmal nicht und einige Tipps, die ich im Internet gelesen oder auch von manchem “Experten” bekommen habe, gingen für mich gar nicht.

Es ist nicht mein erster Hund, deshalb weiß ich, dass das Wichtigste bei der Welpenerziehung Konsequenz ist, die aber weder mit Einschüchterung noch mit Schmerzen zu tun haben sollte.
Mit dem Traumhund-Generator* lernst du beispielsweise, wie du deinen Welpen in kurzer Zeit stubenrein bekommst und wie du ihn auf eine liebenswürdige Weise und völlig gewaltfrei erziehen kannst.

*Dieser Artikel enthält einen Affiliatelink (markiert mit einem Stern). Das heißt, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn du über diesen Link kaufst. Ich empfehle ausschließlich Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.

Hundefutter XANTARA

Reply

-